CHARLIE HEBDO – Morgen am Kiosk!

(in Deutschland leider erst Samstags)

Charlie Hebdo: Das Leben des Mohammed

Unser Artikel vom 2.1.2013 über Charlie Hebdo, anlässlich der Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen, mit der einzigen deutschen Übersetzung des Statements von Charb. 

50Pf

Heute veröffentlicht Charlie Hebdo den ersten Teil der bereits angekündigten Mohammed-Karikaturen. Der Titel des Heftes lautet:  Das Leben des Mohammed. Teil 1:  Das Erscheinen das Propheten. 50Pf wird heute über das weitere Geschehen in Frankreich berichten und die Zerstörungen  in den einzelnen Banlieues genau dokumentieren.  😀

Charlie Hebdo-mahomet_2_Charlie Hebdo: „Wem gehört eigentlich Mohammed? Jedermann. Er ist der Prophet der Muslime – natürlich, aber für andere ist er eine historische Figur oder auch eine Legende. Können wir Mohammed als Jesus, Napoleon oder Zorro darstellen?
Wenn wir schon eine  Mohammed-Karikatur in Charlie Hebdo abdrucken, dann zeichnen wir mehr als nur die Ideologie, die von den Extremisten stammt, oder das, wofür Mohammed von ihnen mißbraucht wird. In jedem Fall ist dies nur die Ansicht von Gottes Wahnsinnigen, die die Art, wie wir über Mohammed zu denken haben, bestimmen wollen. Aber mal ehrlich, das ist nicht Mohammed. Im Westen kennt jeder die Geschichten aus dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 256 weitere Wörter

50Pf leidet heute an einer Schreibblogade

Bloggen ist manchmal echte Arbeit. Man steht morgens auf, schleppt sich vom Bett die 2m in die Redaktion – oder nimmt Abends die Redaktion mit ins Bett. Dann überfliegt man erstmal den üblichen Blätterwald zwischen den Zeilen, um ein Thema zu finden das einem gefällt. Danach klopft man andere Blogs ab, um zu sehen was die so schreiben. Jeden Tag setzt man sich bewusst einer gefährlichen Gehirnwäsche aus, der die meisten Menschen auf der Straße schon erlegen sind. Wenn man das Haus verlässt kommt man sich ohnehin schon vor wie in einem dieser Zombie-Splatter, nur dass die Zombies eben von der Senioren-Union sind – und viel zu Viele. Es gibt auch noch andere Zombies da draußen – aber dazu ein anderes mal.

Auf der Suche nach einem Thema wäre heute „Jan Delay nennt Heino einen Nazi“ in Frage gekommen. Aber irgendwie hatte ich keine Lust eine Fotomontage dafür anzufertigen. Herr Delay hatte mich womöglich verklagt? Bei der Sache in der Ukraine weiß man eh nie wirklich was los ist. Und wenn der Gauck in der Türkei ist, dann interessiert das auch keine Sau. Hauptsache er ist nicht zu Hause! Sollen doch der Gül und der Erdogan sich ruhig mal eine Gardinenpredigt von ihm anhören. Und auf irgend ein Krise-Euro-Wirtschafts-Renten-Desaster-Thema hab ich heute echt keinen Bock. Auf dem PI-Blog findet man dann genau das wieder, was man soeben der Mainstream-Presse entnommen hat: Delay contra Heino – Geschäftsmodell Nazikeule, Deutsche glauben nicht an Ende der Eurokrise, München: Erinnerung an den türkischen Völkermord an den Armeniern.   Weiterlesen

Kommentar des Monats

so nich, am 08/08/2013 um 19:00 sagte:

„Ausrotten?

Das ist Nazi-Sprache, nächste Demokratie bei der Einstellung in 1000 Jahren..? Ansonsten: Gewollte Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Stigmatisierung und Ausbeutung sind die Ursachen für Terror. Oder Angstmache von Regierungen für politische Motive. Schönen Abend.“

ANTWORT:

Jawohl so nicht!

Nazi Sprache besteht aus mehr als einem Wort. Auch zwei Wörter, wie z.B.: „Gashahn aufdrehen“, sind noch lange nicht Nazi-Sprache. Einzige Ausnahme ist „HEIL HITLER“. – Das ist nun wirklich Nazi-Sprache!

Ansonsten ist bereits seit 1400 Jahren keine Demokratie mehr in Sicht. Wir gemeinen, hinterfotzigen Kufar haben nun wirklich nichts anderes zu tun, als die armen, aber rechtgläubigen ARSCHHOCHBETER  mit volle Absicht zu unterdrücken, weil sie dreckige Untermenschen sind. Außerdem nehmen wir ihnen das Öl weg, indem wir ihnen Waffen in den Arsch schieben, um sie damit zu erpressen. Und weil das alles so schön ist, bekommen diese armen Moslem-Schweine von uns nur noch Lumpen in ihre 3. Welt-Länder geschickt, womit sie dann ihre Frauen einwickeln, um sich von ihnen Pluderhosen nähen lassen, damit wir was zu lachen haben. 😛 Vor lauter Verzweiflung und panischer Angst vor Frau Merkel und Herrn Obama, scheißen sich die armen Mohmedaner dann ihre Pluderhosen voll bis sie explodieren. So funktioniert Terror!

Na dann Gute Nacht!

Der Terror, die Freiheit und der Überwachungsstaat

MatrixBombeSaudiFlagOffensichtlich wird die Totalüberwachung von arglosen Zeitgenossen hingenommen und teilweise sogar befürwortet. Die westliche Welt befindet sich in einer Zwickmühle, in der sie die Wahl zwischen dem Bombenterror und allumfassender Überwachung durch komplexe Algorithmen hat. Die Freiheit bleibt dabei in jedem Fall auf der Strecke. Bedauerlicherweise sind es gerade die „freiheitlichen“ Geister, welche eine Überwachung der Kommunikation befürworten. Als Konservativer hat man schließlich nicht zu verbergen. Zudem herrscht in diesen Kreisen eine nahezu bedingungslose Unterstützung für die USA. Einfach nur, weil sich die Vereinigten Staaten, durch ihre Kriege gegen die Umma, als Gegenspieler des Islams hervorgetan haben. Doch haben sie deswegen auch das Recht uns alle zu überwachen?

Den Vereinigten Staaten kann man zu Recht vorwerfen, dass sie nach dem 11. September überreagiert haben. Der Aufwand stand in keinem Verhältnis zum Nutzen der Kriege. Es ging einzig und allein um das schnelle Losschlagen und dies in den für die Vereinigten Staaten strategisch unzugänglichsten Gebieten. Es war von Anfang an klar, dass mit konventionellen Mitteln kein Krieg gegen die Ideologie des Islams zu gewinnen ist. Der Erfolg von mehr als einer Dekade Krieg, gegen die Rückständigsten aller Muslime, lag in der Tötung Bin Ladens. Als hätte man einer Hydra ein Auge ausgestochen. In dieser Zeit betrieben die USA einen technologischen Aufwand, der mit schier unerschöpflichen Mitteln verfolgt wurde, wie wir sie nur von der Entwicklung der Atombombe oder vom Mondprogramm her kennen. Die amerikanische Antwort auf den simplen Terror der Djhadisten lag in der Entwicklung der ultimativen digitalen Waffe. Die USA und der Westen sind nun im Besitz der D-Bombe.   Weiterlesen

Wir rufen zur Revolution auf!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir leben in einem totalitären Überwachungsstaat dessen technischen Möglichkeiten voll ausgeschöpft werden. Unsere Privatsphäre wurde der Notwendigkeit zur allumfassenden Bespitzelung geopfert. Der absolute Orwell’sche Alptraum ist Realität geworden. Unsere Freiheiten wurden uns genommen, unsere Rechte mit Füßen getreten und unsere Souveränität geschändet. Wir rufen alle Bürger dazu auf die Bastionen der Mächtigen zu stürmen und diese zur Verantwortung zu ziehen. Wir rufen Sie dazu auf Widerstand zu leisten. Wir fordern Ihren Einsatz, um mit allen Mitteln gegen diejenigen vorzugehen, welche gegen ihr Volk vorgehen. – Wir fordern jetzt den Staatsstreich!

(Gruppe 21. Juli)

 Snowden Smith matrix code

Die globalisierte Überwachung wird als notwendiges Übel im Kampf gegen den Terror hingenommen. Unsere Regierung war bereit dafür sämtliche Artikel unserer Verfassung zu brechen. Durch die totale Überwachung konnten 7 Terroranschläge in Deutschland verhindert und somit der soziale Friede auf Zeit gesichert werden. Der Preis dafür war die Aufgabe der Privatsphäre und die allumfassende Kontrolle der Bürger. Wir leben seither in relativer Sicherheit, vor den ins Land gelassenen islamischen Terroristen, sind aber unserer Freiheiten und Rechte beraubt worden. Der allumfassenden medialen Indoktrination ist der „full take“ unserer digitalisierten Gedanken gefolgt. Der Gläserne Bürger ist seit Jahren Realität und es wurde wissentlich hingenommen.

Von westlichen und deutschen Geheimdiensten wurde, mit Wissen der Regierung Merkel, die Art. 10 GG und Art. 13 GG derart eklatant missachtet, dass ein Einschreiten des Volkes geboten ist. Der digitale Fortschritt erlaubt es an einem Tag mehr Daten zu sammeln, als was die Stasi in 40 Jahren analog zusammenraffen konnte. Ein Sturm auf die modernen Stasizentralen dieser Republik ist dringend geboten. Widerstand wird jetzt zur Pflicht. Merkel hat dort weitergemacht, wo Mielke 1990 aufgehört hat. Die technischen Möglichkeiten haben ihr einen nie dagewesenen Grad an Überwachung ermöglicht. Wir Bürger müssen jetzt unsere Grundrechte zurück erkämpfen – mit allen Mitteln!

Durch die illegale Überwachung wurden 7 Terroranschläge verhindert. Das allein zeigt, dass die Islamisierung in Deutschland bereits seit Jahren den kritischen Punkt zum Bürgerkrieg überschritten hat. Stattdessen wurde der Import von Muslimen noch gefördert. Alleinig die Aushebelung des Grundgesetzes und die Errichtung eines totalitären Überwachungsstaates, hat den Ausbruch von Gewalt verhindert. Wer ohne die Totalüberwachung leben will, der muss auch bereit sein den Islam in Deutschland zu verbieten und alle Muslime zu deportieren. Unser Grundgesetz gebietet dies!

– Nieder mit Merkel! Der Aufstand hat begonnen.

Der Abzug aus Afghanistan

BurkaINBootEigentlich ist Afghanistan ein Land das die Welt nicht braucht. Dennoch werden in diesem kärglich armen Landstrich seit Jahrhunderten Kriege geführt. Afghanistan ist ein Steinzeitreservat in dem Zustände herrschen die nur schwer vorstellbar sind. Verbessert hat sich dort seit dem Einmarsch des Westens eigentlich nichts. Schon als die Russen dort waren hat sich nichts verbessert. Es wird sich auch nie etwas verbessern. Dafür ist das Land einfach zu islamisch. Und das wird es nach dem Abzug des Westens auch bleiben.

Ende 2014 wird Afghanistan wieder auf eigenen Beinen stehen. Dann werden die Amerikaner und ihre Verbündeten vom Hindukusch abgezogen sein. Was zurückbleibt werden ein paar hundert Soldaten sein, die einen Botschaftskomplex unter Dauerfeuer schützen sollen und es wird dutzende entführe Entwicklungshelfer geben, die so dumm waren dort hinzugehen. Inzwischen stehen die neuen Warlords in den Startlöchern. Die größten Aussichten werden den paschtunischen Taliban eingeräumt. Bereits diese Woche hat das Islamische Emirat Afghanistan seine Botschaft in Katar eröffnet. Eigentlich soll es sich hierbei um ein Büro für Friedensverhandlungen handeln. Aber der Sprecher der Taliban, Mohammad Naeem erweckte eher den Eindruck als würde er eine Botschaft des Islamischen Emirats Afghanistan eröffnen. Das bei diesem Anlass der Emir von Katar neben ihm stand tut nichts zur Sache und hat auch bestimmt nichts mit dem Islam zu tun.

Weiterlesen