DER SPIEGEL: Hitler ausgegraben

Spiegel HILTER ausgegraben

 Alles über Hitler auf 50Pf 


Fragen wir doch mal Frau Sybille

Sybille berg

Sybille Berg – Nein, die singt nicht Schlager – die schreibt eine Kolumne für den Spiegel. Meistens schreibt sie Unfug. Aber gestern ist die ansonsten völlig PC-konforme und mitunter auch total emanzipierte, magersüchtige, intellektuelle, linke Kampftante, scheinbar von der Erkenntnis erschlagen worden. Frau Berg hat doch tatsächlich einen Artikel in ihrer Kolumne geschrieben, indem sie sich über den Missbrauchsskandal in Rotherham auslässt. „Täter sind Täter sind Täter“. Frau Berg ist ein gutes Beispiel für die Veränderung unserer Printmedien in diesem Sommer. Es hat sich etwas getan in Deutschland. Wir finden das sehr gut.

In immer mehr Zeitungen erscheinen inzwischen islamkritische Artikel, die man vor ein paar Jahren höchstens bei PI gefunden hätte. Besonders DIE WELT hat sich zu einem islamkritischen Medium hin entwickelt. Nun auch der SPIEGEL. Vereinzelt tauchen auch im deutschen Staatsfernsehen Berichte auf aber immer noch mit einer relativierenden Note am Schluss. Es tut sich wirklich etwas in Deutschland. Besonders bei ansonsten eher linken Autoren. Herr Augstein dürfte bald alleine dastehen, mit seiner merkwürdigen Wahrnehmung der Dinge. Es wurde auch langsam Zeit, dass die Islamkritik von professionellen Journalisten übernommen wird. Dies gibt den islamkritischen Blogs nun die Möglichkeit einen Schritt weiter zu gehen und Lösungen zu fordern.

Wir hoffen einfach mal, dass auch andere Blogs und PI in dieser Hinsicht nachziehen werden. Die Kritik am Islam reicht alleine nicht aus. Man muss konkrete Forderungen, nach einen Ausschluss von Muslimen aus unserer Gesellschaft aufstellen. Abschiebung und Internierung sind die Schlagwörter der zukünftigen Islamkritik. Man kann getrost von der Islamkritik zur Entimuslimifizierung über gehen.

– So wie die aussieht sollte sie eher Brett heißen!

(Anm. eines Chauvinisten)


 

50Pf leidet heute an einer Schreibblogade

Bloggen ist manchmal echte Arbeit. Man steht morgens auf, schleppt sich vom Bett die 2m in die Redaktion – oder nimmt Abends die Redaktion mit ins Bett. Dann überfliegt man erstmal den üblichen Blätterwald zwischen den Zeilen, um ein Thema zu finden das einem gefällt. Danach klopft man andere Blogs ab, um zu sehen was die so schreiben. Jeden Tag setzt man sich bewusst einer gefährlichen Gehirnwäsche aus, der die meisten Menschen auf der Straße schon erlegen sind. Wenn man das Haus verlässt kommt man sich ohnehin schon vor wie in einem dieser Zombie-Splatter, nur dass die Zombies eben von der Senioren-Union sind – und viel zu Viele. Es gibt auch noch andere Zombies da draußen – aber dazu ein anderes mal.

Auf der Suche nach einem Thema wäre heute „Jan Delay nennt Heino einen Nazi“ in Frage gekommen. Aber irgendwie hatte ich keine Lust eine Fotomontage dafür anzufertigen. Herr Delay hatte mich womöglich verklagt? Bei der Sache in der Ukraine weiß man eh nie wirklich was los ist. Und wenn der Gauck in der Türkei ist, dann interessiert das auch keine Sau. Hauptsache er ist nicht zu Hause! Sollen doch der Gül und der Erdogan sich ruhig mal eine Gardinenpredigt von ihm anhören. Und auf irgend ein Krise-Euro-Wirtschafts-Renten-Desaster-Thema hab ich heute echt keinen Bock. Auf dem PI-Blog findet man dann genau das wieder, was man soeben der Mainstream-Presse entnommen hat: Delay contra Heino – Geschäftsmodell Nazikeule, Deutsche glauben nicht an Ende der Eurokrise, München: Erinnerung an den türkischen Völkermord an den Armeniern.   Weiterlesen

Merkel-Biographie veröffentlicht – Biograph tot (†)

Das stand heute in DIE WELT: DDR Biographie Merkel

Und das steht heute im DER SPIEGEL:Merkel-Biograph Publizist und Politikexperte Langguth ist tot

Weiterlesen

Terror als Notwehr!

Notwehr Zanajew§ 32 StGB Notwehr

1.) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

2.) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Mehrere deutsche Mehrheitsmeinungsmedien berichteten heute und gestern, dass der Bombenanschlag von Boston ein Akt der Notwehr war. Zumindest übernehmen sie damit die Aussage des überlebenden Terroristen Dzhokhar Tsarnaev, welcher zwar wegen einer Schusswunde im Hals nicht sprechen kann, aber sich gegenüber den amerikanischen Sicherheitsbehörden durch Nicken und schriftlich äußert. Woher der Begriff „Notwehr“ in diesem Zusammenhang stammt ist nicht ganz klar. Auf der Achse des Guten zitiert Katharina Szabo den ehemaligen USA Korrespondenten der ARD Thomas Nehls, mit den Worten:

„Die so genannte internationale Terrorbekämpfung wäre vielleicht ursächlich verantwortlich für islamistischen Terror. Er diagnostizierte eine klare Notwehrsituation seitens islamistischer Bombenleger. ‘Noch nicht Getötete’ würden gegen die ‘Kampf-Drohne’ protestieren. Auf ihre Art halt. Aus purem Selbstschutz. Dies wolle er aber nur am Rande gesagt haben, denn im aktuellen Fall läge ja kein islamistisches Attentat vor.“

Offensichtlich scheint dieser Thomas Nehls der Urheber dieser Notwehr-These, um der eigenen Ermordung durch die ‘Kampf-Drohne’ zuvorzukommen.“ zu sein. Schlimm nur, dass heute in den großen deutschsprachigen Tageszeitungen diese These übernommen wurde.   Weiterlesen

Heute im SPIEGEL: „Er wollte die Menschenmenge aufwiegeln“

Tim H Dresden(Aus dem SPIEGEL)

Der Anti-Neonazi-Demonstrant Tim H. soll bei der Protestaktion in Dresden 500 Personen gegen eine Polizeisperre gehetzt haben, das Amtsgericht verurteilte ihn zu knapp zwei Jahren Haft. Nun liegt die schriftliche Urteilsbegründung vor – und lässt eine Frage offen: Warum war es besonders schwerer Landfriedensbruch?

Tim H. ist auffallend groß. Das wird dem Industriemechaniker und Vater einer kleinen Tochter nun offensichtlich zum Verhängnis. Er wurde verurteilt, weil er am 19. Februar 2011 bei der traditionellen Anti-Nazi-Demonstration in Dresden Hunderte Protestler auf eine Polizeisperre gehetzt haben soll. Ein Jahr und zehn Monate soll er ins Gefängnis – wegen eines „besonders schweren Falles“ des Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.   Weiterlesen

Merkels To-do-Liste

Speiübel

toilet_pukeNachdem sich der Chefredakteur eines kleinen Billigblogs gerade übergeben musste, hat er nun wieder den Mut gefasst, seinen Senf in die Welt hinaus zu blasen. Der Grund für den Kotzanfall war die Lektüre eines großen deutschen Qualitätsblogs, das vom Sohn der beiden Homosexuellen Martin Walser und Rudolf Augstein betrieben wird. Eine einzige Jubelarie auf die Kanzlerin war dort gestern zu lesen. Ein Abgesang auf die Heldentaten der Mutter, die Jakob Augstein nie gehabt hat. Nur das klein Jakob Mutti eine „To-do-Liste“ vorschlägt, mit der sie ihren Politikstiel noch weiter verbessern könnte. Welcher Politikstiel bitte?

DER SPIEGEL: „Sie ist populär wie nie – doch reicht das, um die Bundestagswahl zu gewinnen? Angela Merkel und ihre Mannschaft scheinen sich ihrer Sache ziemlich sicher zu sein. Dabei zeigt auch die Kanzlerin eklatante Schwächen. Fünf Probleme, die sie jetzt angehen muss: 

· Klare Kante statt Taktiererei
· Mehr Begeisterung wagen
· Europa wirklich krisenfest machen
· Einen Nachfolger aufbauen
· Mehr gute Typen für die Politik gewinnen

Berlin – Den Jahreswechsel und die Weihnachtsfeiertage dürfte Angela Merkel ziemlich entspannt verbracht haben. Ihre Popularitätswerte sind spitze, die CDU liegt in den Umfragen über der 40-Prozent-Marke, und Peer Steinbrück müht sich nach Kräften, möglichst keinen Fettnapf auszulassen. Danach, dass der SPD-Herausforderer ihr im Herbst den Schreibtisch im Kanzleramt streitig machen könnte, sieht es derzeit wirklich nicht aus.“

Philipp Wittrock, Autor von Augsteins Gnaden, gibt sich zwar die allergrößte Mühe etwas Kritik in seinen Artikel einzubauen, doch liegt er voll auf Linie mit der Kanzlerin, glaubt sogar fest an deren Wiederwahl und meint, mit Ursula von der Leyen, schon eine Nachfolgerin ausgemacht zu haben. Nur so ein paar klitzekleine Kleinigkeiten hätte er da noch auszusetzen.   Weiterlesen