50Pf gründet eigene Religion!

SarrazinsGebote03

Wir von 50Pf sind nun der erste Blog weltweit der über eine eigene Religion verfügt! Ein paar Konvertiten sind bereits zu uns übergetreten, unser Prophet hat uns mindestens 3 Bücher geschenkt und seine 10 wichtigsten Thesen auf 2 Steinttafeln gemeißelt. Es liegt nun an uns und unseren Lesern, daraus eine Religion zu basteln. Der Anfang ist in jedem Fall gemacht. Und wenn jeder Gläubige, binnen von einer Woche, 2 Ungläubige zum konvertieren zwingt, dann werden wir in 1000 Jahren ganz bestimmt die Weltherrschaft übernehmen können.

Eine eigene Religion bietet für einen Blog ungeahnte Möglichkeiten. Wir können uns jetzt hinter Art. 4 des Grundgesetzes verstecken und haben – auf Grund unseres Glaubens – die totale Narrenfreiheit. Wir können so viel Scheiße schreiben wie es uns heilig ist und wir werden auch noch Respekt dafür verlangen. Wir bloggen jetzt nicht mehr – wir predigen nur noch!


Die Religion ist direkt auf der Seite von 50Pf – BLOG DEUTSCHER LÄNDER aufrufbar.

Rechts findet Ihr den Button mit unserem Propheten ⇨ Sarrazin Santo Subito 50px

  Menu Buttons SRG Konvertieren ⇦ Aber bitte zuerst Links konvertieren!


 Wir hoffen bald schon ein paar Millionen fanatische Anhänger gefunden zu haben, um unsere Politischen Ziele, die wir allerdings noch nicht so genau kennen, durchzusetzen. Vielleicht wollen auch Sie jetzt gleich Ihr Hirn etwas waschen, denn mit dem richtigen  Glauben lebt es sich einfach glücklicher.

Sobald Sie bei uns online die Konvertierung abgeschlossenArme Sau klein 92px haben, können Sie sich, mit dem Ausdruck dieser Seite, bei Ihrem Einwohnermeldungsamt als Thilonist auf Ihrer Lohnsteuerkarte selbst eintragen lassen. Damit dürfen Sie dann Ihre gesammte Kirchensteuer – abzugsfrei – in Ihr eigenes Sparschwein stecken.
 

Weiterlesen

Die Zeugen Sarrazins

* DING_DONG *

Burt-Ernie01

Ert:  Guten Tag, wir sind die Zeugen Sarrazins…
Berni: …und wir wollten mit Ihnen über Allah reden.
Ert:  Allah der Schänder von Ischfahan und Schutzheiliger der Schischaverkäufer.
Berni:  Der Selbsteigennützige und unbarmherzige Allah.
Ert:  Der selbstherrliche Zausel mit dem perversen Propheten und dem blutrünstigen Blick.
Berni:  Allah der Schöpfer von Kameldung und Erfinder der Xenoreproduktion.
Ert:  Es ist uns ein Anliegen über die gesellschaftlichen Folgen der Islamisierung aufzuklären…
Berni:  …deshalb gehen wir von Tür zu Tür, um mit den Leuten selbst zu sprechen und um ihnen den Islam zu erklären.
Ert:  Denn das persönliche Gespräch mit unseren Mitbürgern ist immer noch die beste Möglichkeit die  Menschen zu erreichen.   Weiterlesen

Der Tugendterror, Sigmund Freud und die Neger

AziEgerHeute wollen wir uns einmal der Frage widmen was Thilo Sarrazin eigentlich mit Tugendterror meint, wie er entsteht und warum Neger davon nicht betroffen sind? Ja, Sie haben schon richtig gelesen, der Autor hat das Wort „Neger“ gebraucht. Aber darf er das denn? Ob er das nun darf ist dem Autor völlig egal, schließlich hat er den Afrikaner nicht schwarz angemalt und entstammt einem – na, sagen wir mal eher etwas unterpigmentierten Kulturkreis. Aber wieso ist die Herkunft des Autors so entscheidend für das was er sagen darf und was nicht? Nun, die Herkunft bestimmt über die soziale Prägung eines Menschen. Je nachdem in welcher Gesellschaft ein Mensch aufwächst werden ihm die sozialen Werte und Normvorstellungen, in Form von Geboten und Verboten, aufgeprägt. Dies scheint bei unserem Autor offenbar nicht ganz funktioniert zu haben.

Jetzt stellt sich dem Autor natürlich die Frage, ob der Fehler nun an ihm selbst liegt oder aber an der Gesellschaft, die ihn dahingehend zu prägen versucht, dass er das Wort „Neger“ tunlichst nicht gebrauchen darf. Das Argument, dass ihm das Grundgesetz das Recht zugesteht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern, wird von der ihn umgebenden Gesellschaft nicht weiter akzeptiert, weil sich längst ein neues, gesellschaftliches Gewohnheitsrecht eingebürgert hat, das da lautet:

Jeder/Jede hat das Recht, seine/ihre Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten, abhängig von seinem/ihrem Geschlechtes, seiner/ihrer Abstammung, seiner/ihrer Rasse, seiner/ihrer Sprache, seiner/ihrer Heimat und Herkunft, seines/ihres Glaubens, seiner/ihrer religiösen oder politischen Anschauungen.“

Eigentlich ist dieser Artikel jetzt schon zu Ende, weil der Autor demnach gar nichts mehr schreiben dürfte, wenn er sich denn an die Norm- und Wertvorstellungen, der in Deutschland nach Neunzehnadolfbombenkrieg geprägten Gesellschaft, richten würde.
Weiterlesen

Bloggen und bloggen lassen

Der Herr Pirincci hat ein Buch geschrieben. Endlich mal ein Türke der Deutsch gelernt hat möchte man meinen. Dann geht das mit der Integration also doch voran. Immerhin hat Herr Pirincci dafür 55 Jahre gebraucht. Nicht mal schlecht für einen Türken. Aber der Herr Pirincci ist sicherlich nur die Ausnahme – ein „Einzelfall sozusagen. Immerhin haben die Türken jetzt auch einen Sarrazin. Die brauchen ja für jeden Scheiß immer eine Extrawurst. Warum also keinen Pirincci?

Vielleicht tun wir ihm da etwas unrecht, weil sich der Pirincci sich ja nicht aussuchen konnte, dass er ein Akif ist. Aber ein Türke der schreiben kann und dann noch ein Buch herausbringt, erhält in jedem Fall mal dafür unseren Reschpekt. Natürlich haben wir sein Buch nicht gelesen, so wie all die anderen Fernsehsender und Journalisten die ihn dann eingeladen haben, um hinterher festzustellen, daß ein Türke der schreiben kann nicht immer ein gutes Beispiel für eine gelungene Integration ist. Aber das hat der Akif mit dem Thilo auch gemeinsam. Kein Schwein hat ihre Bücher gelesen, aber jeder meint darüber reden und publizieren zu können. Sollte von unseren Lesern jemand das Buch von Herrn Pirincci gelesen haben, dann könnte er (oder sie) uns ja mal kurz mitteilen was überhaupt drinsteht? Im Prinzip kann man ja heutzutage ein Telefonbuch mit einen eigenen Einband versehen, nur um in diverse Fernsehsendungen eingeladen zu werden.   Weiterlesen

Sarrazin wählen!

SPD_Plakat 22 September_468px

Die Deportation für den Frieden

Deutschland Wegweiser_468pxSeit Jahrhunderten läuft die Geschichte nach dem selben Schema ab. Es kommt nicht von irgendwo, wenn man sagt, dass sich die Geschichte wiederholt. Eigentlich hätte man ja schlau daraus werden können, aber man tat es nicht. Irgendwer glaubt immer die Geschichte beherrschen zu können. Die meisten Blogs zu solchen Themen sind regelrecht rückwärts gewandt. Immer werden nur Dinge beschrieben die bereits in der Vergangenheit liegen. Kaum einer wagt eine Prognose für die Zukunft. Vermutlich ist das einfach zu unseriös. Auch hier wollen wir nicht in eine Glaskugel schauen. Manche Dinge sind einfach absehbar, man kann sie auch vorausberechnen. Thilo Sarrazin hat die wahrscheinlich beste Vorausberechnung gemacht. Wer das Buch noch nicht gelesen hat sollte es schleunigst tun. Berechnungen mit Menschen haben etwas Beängstigendes, denn an jeder Zahl hängt ein Schicksal.

Eines vorweg, zum ultimativen Bevölkerungs-Austausch-Szenario wird es nicht kommen. Andererseits wird es auch keinen friedlichen Abzug der Muslimen aus Deutschland und Europa geben. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Es gibt dort irgendwo einen Eskalationspunkt, der vom demographischen Wandel beeinflusst wird und von unvorhersehbaren Ereignissen ausgelöst werden wird. Der demographische Wandel baut kontinuierlich eine Spannung auf, die sich durch unvorhersehbare Ereignisse entladen wird. Kurz: Der Bürgerkrieg ist vorprogrammiert. Das müsste auch irgendjemandem da oben schon eingeleuchtet sein. Am ehesten sollte unseren Geheimdiensten diese Erkenntnis gekommen sein. Man dürfte daher auch annehmen, dass auch irgendjemand in der oberen Legislative darüber informiert wurde. Sicherlich gibt es zu diesem Thema irgendwo eine realistische, ungeschönte Studie, die natürlich streng geheim ist.   Weiterlesen

Nazi oder nicht Nazi, das ist hier die Frage?

Hitler Pose01Nazi®. Dieser Begriff ist so ausgelutscht wie Hitlers Biographie von Guido Knopp. Tatsache ist aber, dass es in gewissen Kreisen immer noch en vogue ist, einen gewissen Seitenscheitel zu tragen und in 70 Jahre alten Tagträumen abzuhängen. Die Rede ist von der Ledermantel-Fraktion, die gerne auch mal schwarze Klamotten trägt und in Reih und Glied marschiert. Eben diese national gesinnten, der eigenen Definition nach rechten und äußerst patriotischen Zeitgenossen, welche gerne auch mal ältere deutsche Fahnen schwenken. Es gibt einige von der Sorte, die sich eine Reichskriegsflagge übers Bett hängen und sich eine Hitler-Büste ins Regal stellen. Militaria sind auch recht beliebt in diesen Kreisen und auf dem Scheißhaus liegt Der Landser.

Bei diesen Typen muss man sich ernsthaft die Frage stellen, ob sie überhaupt etwas mit Islamkritik zu tun haben, oder ob dies nur dem Zweck dient, eine gewisse Gesinnung auszuleben, die grundsätzlich mehr national, als gesund ist und Moslems eben auch nur Ausländer sind. Was war bei diesen Leuten eigentlich zuerst – die deutsch-nationale Gesinnung, oder die Erkenntnis von der exponentiellen Fertilitätsrechnung? Auf jeden Fall macht es in deren Beisein wenig Sinn, ernsthaft über Türken in Deutschland zu reden. Das merkt man schon daran, dass sie lieber über Deutschland reden, als über Türken!   Weiterlesen