Charlie Hebdo: Das Leben des Mohammed

Unser Artikel vom 2.1.2013 über Charlie Hebdo, anlässlich der Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen, mit der einzigen deutschen Übersetzung des Statements von Charb. 

50Pf

Heute veröffentlicht Charlie Hebdo den ersten Teil der bereits angekündigten Mohammed-Karikaturen. Der Titel des Heftes lautet:  Das Leben des Mohammed. Teil 1:  Das Erscheinen das Propheten. 50Pf wird heute über das weitere Geschehen in Frankreich berichten und die Zerstörungen  in den einzelnen Banlieues genau dokumentieren.  😀

Charlie Hebdo-mahomet_2_Charlie Hebdo: „Wem gehört eigentlich Mohammed? Jedermann. Er ist der Prophet der Muslime – natürlich, aber für andere ist er eine historische Figur oder auch eine Legende. Können wir Mohammed als Jesus, Napoleon oder Zorro darstellen?
Wenn wir schon eine  Mohammed-Karikatur in Charlie Hebdo abdrucken, dann zeichnen wir mehr als nur die Ideologie, die von den Extremisten stammt, oder das, wofür Mohammed von ihnen mißbraucht wird. In jedem Fall ist dies nur die Ansicht von Gottes Wahnsinnigen, die die Art, wie wir über Mohammed zu denken haben, bestimmen wollen. Aber mal ehrlich, das ist nicht Mohammed. Im Westen kennt jeder die Geschichten aus dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 256 weitere Wörter

Charlie Hebdo: Das Leben des Mohammed

Heute veröffentlicht Charlie Hebdo den ersten Teil der bereits angekündigten Mohammed-Karikaturen. Der Titel des Heftes lautet:  Das Leben des Mohammed. Teil 1:  Das Erscheinen das Propheten. 50Pf wird heute über das weitere Geschehen in Frankreich berichten und die Zerstörungen  in den einzelnen Banlieues genau dokumentieren.  😀

Charlie Hebdo-mahomet_2_Charlie Hebdo: „Wem gehört eigentlich Mohammed? Jedermann. Er ist der Prophet der Muslime – natürlich, aber für andere ist er eine historische Figur oder auch eine Legende. Können wir Mohammed als Jesus, Napoleon oder Zorro darstellen?
Wenn wir schon eine  Mohammed-Karikatur in Charlie Hebdo abdrucken, dann zeichnen wir mehr als nur die Ideologie, die von den Extremisten stammt, oder das, wofür Mohammed von ihnen mißbraucht wird. In jedem Fall ist dies nur die Ansicht von Gottes Wahnsinnigen, die die Art, wie wir über Mohammed zu denken haben, bestimmen wollen. Aber mal ehrlich, das ist nicht Mohammed. Im Westen kennt jeder die Geschichten aus dem Leben von Jesus, aber wer kennt schon eine Geschichten aus dem Leben von Mohammed?  Ist das etwa normal in einem Land wie Frankreich,  in dem der Islam die zweite Religion ist? Wir haben Mohammed so gezeichnet, wie ihn die Geschichtsschreiber für die Muslimen aufgeschrieben haben. – Völlig humorlos. Auch wenn einigen diese Art als Blasphemie erscheint, unsere Absichten sind vollkommen halal…
Es liegt an Ihnen.
Charb“

Bislang liegen und noch keine Informationen aus Frankreich vor. Allerdings wurden die Online-Mainstreammedien erst in Laufe des Nachmittags auf das Thema aufmerksam.
2.1.2013 – 17 Uhr:
DIE ZEIT:  Satire-Magazin veröffentlicht neue Mohammed-Karikaturen
RP-Online: Magazin veröffentlicht Mohammed-Karikaturen
Handelsblatt: Satire-Magazin provoziert mit neuen Mohammed-Karikaturen
DER SPIEGEL: Satireblatt veröffentlicht neue Mohammed-Karikaturen
Wer mehr als nur Betroffenheitsgeheuchel lesen will,  findet in A und CH bessere Informationen:
DerStandart.at:  Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ veröffentlicht erneut Mohammed-Karikatur
20Minuten Online: Mohammed-Comic, «völlig halal»
2.1.2013 – 20Uhr:
Die TAZ ist zum totlachen: „Das französische Satireblatt Charlie Hebdo wird Ärger bekommen.“
3.1.2013 – 8Uhr:
joecorbeau-elie-wisel_px128talmud-habdo-riposte1px128Bislang haben wir noch keine Informationen über Ausschreitungen vorliegen, aber die französischsprachige Online-Zeitung Islam&Info druckt schon die ersten Photoshop-Abwandlungen von Charlie Hebdo ab.  Humor war noch nie eine Stärke von Muslimen. Auf jeden Fall kein Grund die marokkanische Botschaft abzufackeln.

3.1.2013 – 23 Uhr: Bis jetzt scheint alles noch ruhig, deshalb warten wir bis Freitag 11 Uhr, wenn die Muslimen in Kairo vom Freitagsgebet aus den Moscheen strömen, wo man ihnen dann eingebleut hat, das in Frankreich jemand ein Comic gezeichnet hat. Wir rechnen wieder mit 150 Toten, irgendwo in der Wüste.