Es ist Krieg und keiner geht hin

gazanasa

Die Vorkommnisse der vergangenen Tage haben den Fass endgültig den Boden ausgeschlagen. Muslime in Deutschland melden friedliche Demonstrationen an, die damit enden, dass Juden angegriffen werden, Synagogen nur mit Polizeigewalt vor der Schändung bewahrt werden können und deutsche Gegendemonstranten durch die Straßen gejagt werden. Der Gaza-Konflikt hat Deutschland voll erfasst. Ein Ende ist bislang noch nicht abzusehen. Unter Umständen dauert die israelische Militärintervention noch den ganzen Sommer. Es ist damit zu rechnen, dass auch die Support-Intifada unserer scheiß Moslems noch eine Weile anhält und sich ausweiten wird, da nicht sofort konsequent eingeschritten wurde.

Nie zuvor war die Innere Sicherheit unseres Landes mehr gefährdet als in diesen Tagen. Jahrelange Beschwichtigungen und Verständnis-Propaganda haben zur Narrenfreiheit für Islam-Faschisten geführt, welche ihre Privilegien hemmungslos ausleben können. Gleichzeitig ist die Legislative in Deutschland nicht mehr zurechnungsfähig, unglaubwürdig und fernab jeglicher Vernunft. Von unseren Volksvertretern haben wir bei einer Intifada keine Unterstützung zu erwarten und es bleibt abzuwarten in wie weit Merkels Heile-Welt-Regime die kommenden Ereignisse verständnisvoll relativieren wird. Den seit Jahren schon in bester DDR-Manier frohlockenden Medien, wird bei brennenden Synagogen, toten Gegendemonstranten und verwüsteten Innenstädten wohl bald nichts anderes mehr übrig bleiben, als die Tagesschau ausfallen zu lassen und den Musikantenstadel schon ab 20 Uhr zu senden. Von unserer scheiß Justiz haben wir, in Bezug auf unserer dschihadistischen Neubürger, ohnehin nichts zu erwarten. Wer soll dieses Land eigentlich noch retten?    Weiterlesen

50Pf erschießt Merkel

50Pf erschiesst Merkel(Berlin dpa)

In Berlin ist ein Schuß auf Bundesführerin Merkels Wagenkolonne in der Innenstadt abgegeben worden. Der erste Bericht sagt, dass Bundesführerin Merkel durch den Schuss ernsthaft verletzt worden sei. Wie soeben bestätigt wird war es ein versuchter Anschlag auf des Leben der Bundesführerin. Sie wurde verwundet, als sie mit einem Auto vom Flughafen BER in die berliner Innenstadt fuhr, zusammen mit Sigmar Gabriel. Beide wurden unverzüglich in in die Charité eingeliefert. Ihr Zustand ist bislang noch unbekannt.

…Uns erreichen mehrere Meldungen über den Zustand von Bundesführerin Merkel. Eine ist, dass sie tot ist. – Dies konnte noch nicht bestätigt werden. Eine andere sagt, dass Sigmar Gabriel z.Z. im OP ist. – Dies können wir ebenfalls nicht bestätigen. Wie gerade bekannt wurde befindet sich die Bundesführerin in der Notaufnahme, im ersten Stock der Charité. Wir warten immer noch auf Informationen, es ist im Moment sehr schwer an bestätigte Informationen zu gelangen. Soeben wurde aber bekannt, dass Blutkonserven für Bundesführerin Merkel bereitgestellt wurden. Dies sind bislang die einzigen Meldungen, die bis jetzt durchgesickert sind

… Soeben erreicht uns die Meldung aus der Charité, dass dort gesagt wurde, das die Bundesführerin  tot sei. Dies ist selbstverständlich gegenwärtig noch unbestätigt.

… Wir wissen im Moment noch nichts, aber die Meldungen besagen die Bundesführerin sei tot. Diese Meldung ist bislang noch nicht bestätigt. Wir bekommen diese Information immer noch nicht abschießend bestätigt. Aber was wir wissen ist, dass sie von einen Attentäter angeschossen wurde, als ihr Wagen in die Stalinallee einbog. Die einzige Aussage die uns vorliegt stammt von einem Doktor aus der Charité, der bestätigte das sie tot sei. Dies ist aber immer noch nicht offiziell bestätigt, aber der Doktor soll ein Guter sein.   Weiterlesen

50Pf leidet heute an einer Schreibblogade

Bloggen ist manchmal echte Arbeit. Man steht morgens auf, schleppt sich vom Bett die 2m in die Redaktion – oder nimmt Abends die Redaktion mit ins Bett. Dann überfliegt man erstmal den üblichen Blätterwald zwischen den Zeilen, um ein Thema zu finden das einem gefällt. Danach klopft man andere Blogs ab, um zu sehen was die so schreiben. Jeden Tag setzt man sich bewusst einer gefährlichen Gehirnwäsche aus, der die meisten Menschen auf der Straße schon erlegen sind. Wenn man das Haus verlässt kommt man sich ohnehin schon vor wie in einem dieser Zombie-Splatter, nur dass die Zombies eben von der Senioren-Union sind – und viel zu Viele. Es gibt auch noch andere Zombies da draußen – aber dazu ein anderes mal.

Auf der Suche nach einem Thema wäre heute „Jan Delay nennt Heino einen Nazi“ in Frage gekommen. Aber irgendwie hatte ich keine Lust eine Fotomontage dafür anzufertigen. Herr Delay hatte mich womöglich verklagt? Bei der Sache in der Ukraine weiß man eh nie wirklich was los ist. Und wenn der Gauck in der Türkei ist, dann interessiert das auch keine Sau. Hauptsache er ist nicht zu Hause! Sollen doch der Gül und der Erdogan sich ruhig mal eine Gardinenpredigt von ihm anhören. Und auf irgend ein Krise-Euro-Wirtschafts-Renten-Desaster-Thema hab ich heute echt keinen Bock. Auf dem PI-Blog findet man dann genau das wieder, was man soeben der Mainstream-Presse entnommen hat: Delay contra Heino – Geschäftsmodell Nazikeule, Deutsche glauben nicht an Ende der Eurokrise, München: Erinnerung an den türkischen Völkermord an den Armeniern.   Weiterlesen

Totale Sensationslosigkeit

Wulff_Bild

Wie die BLÖD-Zeitung soeben mitteilte, wurde Ex-Bundesmuffti Christian W, mit Escort-Service beim Steuergeldverschwenden im Edeka-Center-Cramer erwischt. Droht Bundespfaffe Joachim G. bald das selbe Schicksal?

Es geht uns ja eigentlich nichts an was die BLÖD-Zeitung so schreibt, aber zwischen den Tagen ist meist nichts los und dann kann man schon mal einen Ex-Bundesmuffti auf einem Parklatz, mit mutmaßlicher Ex-Ex-Prostituierten fotografieren. Wenigstens kommt die BLÖD-Zeitung ihrem Informationsauftrag geflissentlich nach und zeigt ihren Lesern wo unsere Steuergelder hinfließen. Nämlich zu Edeka-Center-Cramer nach Großburgwedel. Es fragt sich nur was er eingekauft hat und ob er die Kassiererin dafür bezahlt hat? Auf dem Fließband liegen ein Salatkopf für 4,79 €, mit 136 cal und eine Cola-light für 2,89 €, mit 1 cal. Das ergibt zusammen 7,68 € für 137 cal. Wie man damit eine vierköpfige Familie durchfüttert, wissen wir auch nicht. Aber eigentlich ist es auch scheißegal was wir heute schreiben, weil unseren Artikel von gestern hat eh niemand gelesen. Alle wollen immer nur Bilder anklicken. Deswegen ist die BLÖD-Zeitung auch so erfolgreich. Bei Aldi gibt es in jedem Fall mehr für den Ehrensold! Ach was solls – das interessiert sowieso keine Sau!

Friede Freiheit Solidarität

40-jahre-ddr-ehrentribueneWas wir dieser Tage erleben gleicht für Viele einem Déjà-vu mit dem Zerfall der DDR von 1989 und – sofern sich noch jemand daran erinnern mag – dem völligen Untergang von 1945. In beiden Fällen wurde einer, scheinbar nichtsahnenden Bevölkerung, das Theaterstück von einer heilen Welt vorgespielt. Sowohl den Regierenden, als auch den Regierten war damals längst klar geworden, dass die Phrasen und Floskeln, wie sie von oben herab kommuniziert wurden, zu einer zum Himmel schreiende Groteske geworden sind, die bar jeglicher Realität, einen Abgesang auf den bevorstehenden Untergang einläuteten.

Der sozialwirtschaftliche Reaktor unseres Landes ist jetzt außer Kontrolle geraten, weil das Personal im Kontrollraum sämtliche Anzeigen manipuliert, Warnlampen ignoriert und den bevorstehenden GAU, noch nach dessen Eintritt, geleugnet hat.  – Wir haben Fertich!

Was an diesen Weihnachtstagen des Jahres 2012 wirklich geschieht, ist nur noch mit dem Geseiere Honeckers, im Herbst ´89 und den Endsiegphantasien von Herrn Goebbels, im Frühjahr ´45, vergleichbar. Gauck hat sich soeben eingereiht in die Liste der deutschen Politiker, die selbst noch am Ende ihrer Epoche von einer utopische Zukunft schwadronierten.
Es mangelt uns in Deutschland weder an Wohlstand noch an Solidarität. Wir leben in Frieden und haben die Freiheit das Land jederzeit zu verlassen. Woran es uns mangelt sind innere Werte, Gedankenfreiheit und das Recht unsere ehrliche Meinung zum Ausdruck zu bringen. Es hat sich ein Schleier aus gebotener Selbstzensur und völlig absurder Prinzipien über Deutschland gelegt. Die Wahrnehmung des politischen Gefüges ist eine vollkommen andere, als sie von ober herab diktiert wird. Eine Regierung sollte niemals, in zu pervertierten Phrasen verkommen, diplomatischen Floskeln, zu ihren Volk sprechen. Die Bevormundung einer Bevölkerung ist die Entrechtung jedes einzelnen Bürgers und damit der Beginn des Faschismus.   Weiterlesen

Rassismus im Wandel der Zeit

Rassismus im Wandel der Zeit

Schon wieder Vuvuzela-Konzert vor Schloß Bellevue

Bellevue Vuvuzela

Bundespräsident Joachim Gauck ist, nach nur 9 Monaten im Amt, der Realität bereits soweit entrückt, dass er in seiner Weihnachtsansprache irgendwo zwischen „Frieden in Afghanistan“ und „Asyl für Alle“ schwebt. Ganz besonders schlägt der folgende Satz dem Faß den Boden aus:

Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

Videolink

Wir wollen deshalb Solidarität, mit allen schwarzhaarigen, sonnengebräunten Deutschen bekunden, die in U-Bahnhöfen, zumeist von Migranten, Gewalt erfahren haben.

Wir wollen den Opfern gedenken, die in der Weihnachtsansprache von Herrn Gauck nicht erwähnt wurden, weil sie blonde Haare haben, oder sich die Dauerkarte fürs Solarium nicht leisten konnten, bevor sie von Migranten ins Koma geprügelt wurden.

Wir wollen uns für all jene laut machen, die nicht Bundespräsident sind und solch einen verlogenen Scheiß, am Weihnachtsabend, über alle Sender ausstrahlen dürfen.

Deshalb möchten wir Sie herzlich zum einen Vuvuzela-Konzert einladen,
das am 1. Weihnachtsfeiertag,
ab 19 Uhr, vor Schloß Bellevue stattfindet.

Wir möchten Sie bitten alle Menschen zu diesem Konzert einzuladen und hoffen, daß Sie auch zahlreich erscheinen werden.

Wer möchte, kann sich hier nochmal das Konzert des Bundespräsidenten anhören, den wir letztes Jahr entlassen haben.