50Pf leidet heute an einer Schreibblogade

Bloggen ist manchmal echte Arbeit. Man steht morgens auf, schleppt sich vom Bett die 2m in die Redaktion – oder nimmt Abends die Redaktion mit ins Bett. Dann überfliegt man erstmal den üblichen Blätterwald zwischen den Zeilen, um ein Thema zu finden das einem gefällt. Danach klopft man andere Blogs ab, um zu sehen was die so schreiben. Jeden Tag setzt man sich bewusst einer gefährlichen Gehirnwäsche aus, der die meisten Menschen auf der Straße schon erlegen sind. Wenn man das Haus verlässt kommt man sich ohnehin schon vor wie in einem dieser Zombie-Splatter, nur dass die Zombies eben von der Senioren-Union sind – und viel zu Viele. Es gibt auch noch andere Zombies da draußen – aber dazu ein anderes mal.

Auf der Suche nach einem Thema wäre heute „Jan Delay nennt Heino einen Nazi“ in Frage gekommen. Aber irgendwie hatte ich keine Lust eine Fotomontage dafür anzufertigen. Herr Delay hatte mich womöglich verklagt? Bei der Sache in der Ukraine weiß man eh nie wirklich was los ist. Und wenn der Gauck in der Türkei ist, dann interessiert das auch keine Sau. Hauptsache er ist nicht zu Hause! Sollen doch der Gül und der Erdogan sich ruhig mal eine Gardinenpredigt von ihm anhören. Und auf irgend ein Krise-Euro-Wirtschafts-Renten-Desaster-Thema hab ich heute echt keinen Bock. Auf dem PI-Blog findet man dann genau das wieder, was man soeben der Mainstream-Presse entnommen hat: Delay contra Heino – Geschäftsmodell Nazikeule, Deutsche glauben nicht an Ende der Eurokrise, München: Erinnerung an den türkischen Völkermord an den Armeniern.   Weiterlesen

Advertisements

Der Terror, die Freiheit und der Überwachungsstaat

MatrixBombeSaudiFlagOffensichtlich wird die Totalüberwachung von arglosen Zeitgenossen hingenommen und teilweise sogar befürwortet. Die westliche Welt befindet sich in einer Zwickmühle, in der sie die Wahl zwischen dem Bombenterror und allumfassender Überwachung durch komplexe Algorithmen hat. Die Freiheit bleibt dabei in jedem Fall auf der Strecke. Bedauerlicherweise sind es gerade die „freiheitlichen“ Geister, welche eine Überwachung der Kommunikation befürworten. Als Konservativer hat man schließlich nicht zu verbergen. Zudem herrscht in diesen Kreisen eine nahezu bedingungslose Unterstützung für die USA. Einfach nur, weil sich die Vereinigten Staaten, durch ihre Kriege gegen die Umma, als Gegenspieler des Islams hervorgetan haben. Doch haben sie deswegen auch das Recht uns alle zu überwachen?

Den Vereinigten Staaten kann man zu Recht vorwerfen, dass sie nach dem 11. September überreagiert haben. Der Aufwand stand in keinem Verhältnis zum Nutzen der Kriege. Es ging einzig und allein um das schnelle Losschlagen und dies in den für die Vereinigten Staaten strategisch unzugänglichsten Gebieten. Es war von Anfang an klar, dass mit konventionellen Mitteln kein Krieg gegen die Ideologie des Islams zu gewinnen ist. Der Erfolg von mehr als einer Dekade Krieg, gegen die Rückständigsten aller Muslime, lag in der Tötung Bin Ladens. Als hätte man einer Hydra ein Auge ausgestochen. In dieser Zeit betrieben die USA einen technologischen Aufwand, der mit schier unerschöpflichen Mitteln verfolgt wurde, wie wir sie nur von der Entwicklung der Atombombe oder vom Mondprogramm her kennen. Die amerikanische Antwort auf den simplen Terror der Djhadisten lag in der Entwicklung der ultimativen digitalen Waffe. Die USA und der Westen sind nun im Besitz der D-Bombe.   Weiterlesen

Schnellkochtöpfe beim ZDF

NSU KochstudioInzwischen ist die Kacke so richtig am dampfen. Was mag wohl die Kochtopfbomber von Boston – welche ja zufälligerweise aus Tschetschenien stammen und nebenbei auch noch gute Muslime sind – dazu bewegt haben, Nägel mit Stahlkugeln in Schnellkochtöpfen zusammen mit Schwarzpulver zu verrühren und eine Eieruhr mit Zünder in die Suppe zu schmeißen? Unsere Nachrichtensprecher aller Kanäle können sich da keinen Reim darauf machen, was gut integrierte, muslimisch-tschetschenisch-amerikanische Jungs dazu bewegt so etwas zu tun. Die Medien stehen vor einem Rätsel. Mit dem Islam kann das Ganze natürlich nichts zu tun haben! Vielleicht hatten sie Drogenprobleme oder litten an psychischen Störungen, wegen der von Russland ausgehenden Aggression im Tschetschenienkrieg? Man weiß es eben nicht. Und man wird es vermutlich nie erfahren, weil der arme Junge, der zuerst aus dem Boot geklettert ist, sich dann in den Mund geschossen hat, bevor er von einem SWAT-Team überwältigt wurde, es jetzt wohl nicht mehr sagen kann.

Petra Gerster und Gundula Gause geben sich völlig ahnungslos und haben keinen blassen Schimmer wie das passieren konnte. Aber zumindest haben jetzt Millionen von dummen Muslimen einen Bauplan für eine Kochtopfbombe. Man kann nur hoffen, dass keiner auf die Idee kommt, dass man Schwarzpulver in einem Kochtopf mit einer Eieruhr zünden kann, wenn man …   Weiterlesen

Der Verfassungsschutz und die Bombe

Merkel SmithDas größte Problem an Geheimdiensten ist, dass keiner so genau weiß was diese machen. Manchmal weiß das der betreffende Geheimdienst selbst nicht so genau. Manchmal will es auch niemand wissen. In jedem Fall wussten unsere Schlapphüte ganz genau wer wann und wo an einer Bombe bastelt. Mitunter basteln Geheimdienste selber auch ganz gern an Bomben. Aber das weiß immer keiner so genau und wenn doch, dann will es keiner wissen. Es kommt eben immer darauf an wer eine Bombe bastelt. Mitunter drückt der Geheimdienst dann auch mal beide Augen zu, oder will von nichts etwas gewusst haben. Das kommt eben immer auf die Gesinnung des Bombenbauer an und ob es dem Geheimdienst gerade in den Kram passt, ob diese oder jene Bombe funktioniert oder auch nicht!

 Im Falle von diversen Islamisten und Salafisten können wir unseren Schlapphüten wirklich dankbar sein, dass diese so gut informiert sind. Woher sie ihre Informationen haben bleibt natürlich streng geheim. Da macht sich unser Überwachungsstaat natürlich bezahlt, auch wenn man inzwischen davon ausgehen muss, dass jedes Wort abgehört wird, dass man am Telephon so von sich gibt. Die Technik hat in den letzten Jahren auch wahnsinnige Fortschritte gemacht. Wollte man jedes Wort, das in Deutschland im Laufe eines Jahres in alle Telephone gequatscht wird, aufzeichnen, so würden die dafür benötigten Speichermedien nur etwa 30 Mio. Euro kosten. Und da Festplatten immer billiger werden, können wir auch in Zukunft davon ausgehen, dass auch weiterhin jedes Wort aufgezeichnet wird. Die totale Überwachung ist nicht nur erschwinglich geworden, sondern auch zum Spottpreis zu haben. Immerhin wurde das MP3-Format schon 1982 vom Frauenhofer-Institut entwickelt und ist nur als als Abfallprodukt auf unseren Walkmans gelandet.   Weiterlesen

Moslems – zu blöd zum Bombe basteln!


Wenn irgendwo auf der Welt eine Bombe explodiert, dann kann man schon mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass irgendwelche durchgeknallten Muslime dahinter stecken. Nur ganz selten explodiert Irgendetwas aus anderen Gründen. Meistens sind es dann Unfälle die zu einer Explosion führen. Von daher kann es schon gar nicht so schwierig sein eine Bombe zu bauen, wenn manche Dinge aus Versehen in die Luft fliegen. Aber unsere muslimischen Freunde bringen es noch nicht einmal aus Versehen fertig etwas in die Luft zu jagen. Der eigentliche Grund für Selbstmordattentate ist noch nicht einmal der Wunsch ins Paradies zu kommen, sondern die Notwendigkeit sicher zu stellen, dass die Bombe auch funktioniert.

Wer weiß? – Vielleicht saßen Sie ja erst gestern in einem öffentlichen Verkehrsmittel, und der freundliche junge Mann mit Babyflaumbart und Alqaida Rucksack, der vor Ihnen aus dem Bus gestiegen ist, war in Wirklichkeit ein enttäuschter Selbstmordattentäter, der die ganze Fahrt über auf irgendein Knöpfchen gedrückt hat, ohne dass irgendetwas passiert wäre. Sowas kommt bestimmt öfters vor. In jedem Fall ist die Dunkelziffer erschreckend hoch, weil niemand sie kennt. Bei all den Explosionen, die irgendwo in der Welt so durch Muslime hervorgerufen werden und nur dem muslimischen Unvermögen Bomben zu bauen geschuldet sind, lässt sich eigentlich nur erahnen, was diese Arschhochbeter tun würden, wenn sie es denn tun könnten! Für den Rest ist dann unser Verfassungsschutz zuständig. Deutschland ist das Land mit den meisten Bombenbastlern die nie eine Bombe zustande bringen. Es ist schon erstaunlich wie viele friedliche Muslime sich im Ruhrgebiet auf den Steinzeitislam und das Basteln von Bomben verlegt haben, seit es dort einen Strukturwandel gibt.  Weiterlesen

Keine Revolution in Absurdistan

Die letzte Revolution in Absurdistan wurde von einer roten Terrorgruppe unternommen, die sich “Die Ossis” nannte. Damals wurde Fadwa Mutti an die Macht geputscht. Das Ganze wurde von Muttis dickem Großonkel finanziert und dann von den Russen abgesegnet. Den bisherigen Führer “Bonzen-Gerd” haben die Russen dafür in Zahlung genommen. Seither ist Mutti an der Macht und verbreitet Angst und Schrecken.  Es herrscht die Alternativlosigkeit in Absurdistan.

Bis jetzt hat Mutti schon gute Vorarbeit für die nächste Revolution geleistet. Aber so richtig will sich die Revolution noch nicht einstellen. In Absurdistan wurde schon vieles versucht. Das Volk wurde in Zorn versetzt, enteignet und die Meinungsfreiheit abgeschafft. Im Moment versucht Mutti sogar Absurdistan abzuschaffen. Nichts hat geholfen.

Demokratie gibt es nur noch im absurdischenUntersuchungsausschuss, weil jede außerparlamentarische Opposition verboten wurde. Gedankenverbrecher werden gejagt. Man nennt sie dort “Nahtzis”. Das häng mit einer gescheiterten Revolution in der absurdischen Geschichte zusammen. Aber darüber will keiner mehr reden. Die meisten Absurdis können sich daran nicht mal mehr erinnern. Aber Mutti lässt die alte Geschichte immer und immer wieder aufkochen. Was Mutti fehlt sind wahre Visionen. Sollte sie welche haben, dann wären sie sicherlich alternativlos. So ein Machtwechsel will jedoch gut vorbereitet sein!   Weiterlesen

Wer sich in die Luft sprengt wird erschossen!

Merkel explosionIrgendwelche Terroristen drohen damit Merkel umzubringen. Aber wieso nur drohen? Etwas Besseres könnte uns eigentlich gar nicht passieren.  Mal davon abgesehen, dass Fidji-Rösler dann Kanzler wird. Sollen sie doch! Dann weiß die Alte wenigstens was Islam bedeutet. „Denn Islam bedeutet ja Friede“ – wie jedes Kind weiß! Vielleicht geht ihr aber jetzt schon der Arsch auf Grundeis?

Bislang sind alle Versuche in Deutschland eine Bombe zu zünden tragisch gescheitert. Zuletzt im Bonner Hauptbahnhof, als die Terroristen die Zünder zuhause auf dem Küchentisch vergessen hatten. Davor war schon die Sauerlandgruppe aufgeflogen und zwei hochqualifizierte Studenten hatten das falsche Verhältnis von Luft und Gas in einer Gasflasche berechnet, die sie in zwei Zügen zur Explosion bringen wollten. Wir sollten dringend einmal Integrationskurse im Fach Bombenbau anbieten. Die Bomben von Jan-Carl Raspe und Andreas Baader hatten eigentlich immer funktioniert. Damals war das noch deutsche Wertarbeit. Eigentlich könnte dies ein gutes Beispiel dafür sein, wie die Einwanderungspolitik die Qualität von deutschen Produkten negativ beeinflusst. Aber darauf wollen wir heute gar nicht hinaus.    Weiterlesen