Brot für die Welt

Starving-ChildIhr gutmenschlichen Arschlöcher verursacht gerade die größte Katastrophe aller Zeiten. Ihr füttert seit Jahrzehnten Menschen, in völlig vegetationsarmen Gegenden, von einer Hungerkatastrophe zur nächsten durch. Von diesen Menschen setzt dadurch jeder 7 Kinder in diese Welt, obwohl es in diesen Wüstenländern nichts zu fressen gibt. Ihr ergötzt Euch an eurer eigenen Menschenliebe, obwohl Ihr nur millionenfaches Leid produziert, weil Ihr meint mit 1$ am Tag ein Kind retten zu können. In einer Generation werdet Ihr mit 7$ am Tag 7 Kinder durchfüttern müssen, die alle mitten in der Wüste leben und die es ohne Eure guten Herzen nicht geben würde.

Ihr versucht der Evolution ein Schnippchen zu schlagen und vergesst dabei völlig, dass auch Euch die Evolution irgendwann einholt. Bereits jetzt habt Ihr in Westafrika Populationen in mitten der Wüste erschaffen, die dort auf Dauer nicht überleben können. Diese Wüsten könnten eine gewisse Anzahl Menschen ernähren, aber das genügt Euch nicht. Ihr müsst die Populationen dort um das 10-fache erhöhen, mit Eurem Mitleid und Eurem Glauben an eine bessere Welt. Für Euren Dollar werdet Ihr ein Kind bestenfalls vor dem Hungertod bewahren, aber es wird niemals lesen oder schreiben können und sein Leben lang so dumm wie das Brot bleiben, das Ihr so herzensgut spendiert.   

Eure Entwicklungshilfe schafft mehr Probleme, als Ihr es Euch in Euren gutmenschlichen Spatzenhirnen ausmalen könnt. Seit Jahrtausenden sterben Menschen in diesen lebensfeindlichen Gegenden. Deshalb gab es über Jahrtausende nur sehr wenige Menschen in dieser lebensfeindlichen Umwelt. Aber Ihr gutmenschlichen Wichser habt es in 50 Jahren geschafft, die Bevölkerung in diesen Ländern so weit anschwellen zu lassen, dass sie nun völlig von Eurer Wohltätigkeit abhängig ist. Das die Ressourcen, um diese Menschen weiterhin durchzufütten, endlich sind, habt Ihr dabei nie bedacht. Irgendwann werdet Ihr merken, dass sie Euer wohltätiges Geld nicht fressen können, weil sie dafür nichts mehr kaufen können, was es noch zu kaufen gäbe.

Ihr seid verantwortlich für die Populationen menschlichen Leides, das in der Wüste vor sich hin vegetiert und nur auf Eure Unterstützung wartet, weil es dort sonst nichts gibt. Ihr seid verantwortlich für eine Überbevölkerung, die inzwischen das 10-fache dessen übersteigt, was diese Länder auf natürliche Weise ernähren könnten. Weil Ihr nicht bereit seit das Sterben von heute zu akzeptieren, verlagert Ihr es auf die Zukunft, nur um dann noch mehr Menschen sterben zu lassen. Spätestens wenn Ihr in Eurer Güte es Euch nicht mehr leisten könnt, diese Menschenmassen in der Wüste mit 1$ am Tag zu unterhalten, damit es Euren wohltätigen Seelen besser geht. Ihr begreift einfach nicht, dass jeder, den Ihr heute durchfüttert, in 20 Jahren 7 Kinder hat, die Ihr dann durchfüttern könnt. Ihr begreift nicht, dass diese Menschen nicht nur dann Hunger haben, wenn Ihr Eure schrecklichen Bilder zu Weihnachten im Fernsehen zeigt und mit Euren erbärmlichen Bettelfilmchen ein schlechtes Gewissen verbreitet. Von 1$ am Tag züchtet Ihr eine völlig degenerierte Bevölkerung, mitten in der Wüste, die sich durch permanente Mangelernährung nicht aufrecht halten kann, dadurch geistig verblödet und nicht die geringste Bildung besitzt. Ihr seid schuld, am millionenfachen Leid von Menschen, die in schlimmeren Zuständen leben, als Ihr es Tieren zumuten würdet. An Hunger zu sterben ist mitunter der grausamste Tod den man sich vorstellen kann.

Es wäre besser heute 200.000.000 zu erschießen, als morgen 300.000.000 beim verhungern zuzusehen, weil Ihr sie nicht mehr durchfüttern könnt, weil Ihr deren explosionsartige Vermehrung nicht berücksichtigt habt. – Aber Hauptsache Ihr fühlt Euch für 1$ am Tag so richtig gut – am Heiligen Abend!


Weitere 50Pf-Artikel zum Thema Überbevölkerung:

Fertilitätskontrolle mit Neutronenbomben
Al-Qaida, die Neger und die Bombe
Niger – A state of horror
Biologisch abbaubare Massenvernichtungswaffen
Das Orakel vom Nil
Advertisements

35 Antworten

  1. Ich sehe sowas im Kleinen auch hier bei uns um die Ecke, wenn sich Alkohol- und sonstige Drogensüchtige, sowie Kinder von Müttern, die zu faul zum Kochen sind, an der kostelosen Mittagstafel einfinden. Sie müssten mal die leuchtenden Augen der Helfer sehen, die wirklich glauben, etwas Gutes zu tun. Dabei wird der Alkoholkranke das gesparte Geld gleich wieder in seine Sucht investieren und die faule Mutter hat auch keinen Anlass, besser mit ihrem Geld zu haushalten.

    Sehr guter Artikel zum Thema Blödmenschen.

    Gefällt mir

    • Leber 50pf ihre äußerungen sind teils viel zu rasistisch und i anderen ländern passiert genau dasselbe, also vergleichen sie lieber mal, bevor sie nur auf deutschland herumhacken

      Gefällt mir

  2. Besonders absurd wird es dann, wenn sich die Väter…..
    besser „Erzeuger“ dieser ‚armen Kinder zu Wort melden .
    Dann gehts oft richtig zur Sache – nachdem das neueste
    Handy-Modell zsammengeklappt ist, ein prüfender Blick
    auf den Edelwecker am Arm geworfen und Eine seiner
    Weibchen TV-wirksam mit Hacke od.Schippe ins Bild ge-
    bracht wurde.(Anweisung an d.Kameraman:Der Leibes-
    umfang des „Vaters“ nach Möglichkeit nicht ins Bild bringen,
    dafür aber so oft wie möglich die armen Kinder mit den
    großen Augen – „Werbepsychologie“ od.so ähnlich nennt
    man DAS wohl!) Und dann legen diese „Allesbespringer“
    erstmal los mit Schuldzuweisungen im Zeitrafferstil, von
    Kolonisierung über Sklavenhandel u.Ausbeutung bis hin
    zur Zerstörung der eigenen Hühnerzucht wegen billigen
    Hühnerfleisch-Importen aus Europa. Spätestens nach etwa
    15 min.weiss Jeder vor’m TV daß er längst reif für Den-Haag
    ist (wegen gravierendem Verstoß gegen d.Menschenrechte!)
    Langer Rede – kurzer Sinn:
    Hätte man vor 50 Jahren (aus reiner Vernunft!) angefangen
    jedem Afrikaner – d.sich freiwillig kastrieren lässt – 10 Mark u.
    ein kleines Transistor-Radio dafür zu schenken, würde es
    Heute dort wohl anders aussehen, u.man könnte sich diese
    teuren Futterprogramme echt sparen, denn…was tut ein
    Afrikaner mit seiner Energie? Richtig! “ Vor Freude singen –
    dann die Frau bespringen“! (und hat sie grad ’nen vollen
    Bauch – dann tut es eine And’re auch!)
    PS.
    Was von diesen „Gutmenschen-Spenden“ wirklich bei den
    Hungerleidern ankommt, ist dann aber ein anderes Thema.

    Gefällt mir

  3. Zuerst mal ist das Spendensammeln ein super Geschäft. Denn es werden in der Regel nicht mehr als 10% bei den „Bedürftigen“ ankommen. Als der Tsunami in Thailand gewütet hatte stritten sich ca. 70 Hilfsorganisationen um die Verteilung der Spendengelder. Aber Thailand lehnte ab und nahm die Hilfe selbst in die Hand. Als Mitarbeiter einer Spendensammelfirma kann man natürlich nicht in Lumpen und mit einem 500 € Auto daherkommen. Premium SUVs, 1. Klasse Flug, Desingnerklamotten und 5 Sterne Hotels müssen schon sein! Ärtzte ohne Grenzen tragen auch ihren Teil zur Steigerung der Erdbevölkerung bei. Die Seuchen und Krankheiten wurden eingedämmt, Billionen $ nach Afrika transferiert. Durch die dort übliche Promiskuritä und Verantwortungslosigkeitt sind alleinerziehende Mütter mit 12 Kindern von verschiedenen Vätern keine Seltenheit. In den Sharialändern wächst die Bevölkerung durch Vielweibern, Sexsklavenhaltung, Frauenhandel und Hartz 4 explosionsartig. Das ist die wahre Katastrophe! Dagen ist der sog. Klimawandel ein Witz!

    Gefällt mir

    • Es gab damals, nach der Tsunamikatastrophe, etliche arabische
      Luxus-Yachten die sich um verwaiste Kinder „kümmerten“- das
      heißt….sie einsammelten u.in die Emirate brachten um dort die
      Kinder-Harems mit Frischfleisch zu versorgen. Eben genau nach
      dem Vorbild ihres „ProPÄDen handelten – Islam bedeutet nunmal
      Hilfsbereitschaft…oder so ähnlich!
      PS.
      Die vorgezeigten „Ehefrauen“ dieser Ölscheichs sind in der Regel
      gutbezahlte Schauspielerinnen mit denen diese kranken Pädomanen
      als Frauen garantiert NIX anfangen können! (selbst wenn sie wollten!)

      Gefällt mir

  4. Gefällt mir gut dieser Artikel, vor allem der Typ, der ihn geschrieben hat…Hut ab, dieser Kerl hat Eier!

    Gefällt mir

  5. Der Hammer ist ja auch diese Mode von Privatleuten, die seit 20 Jahren Lastwagen voll Hilfsgüter nach Rumänien karren.
    Mir hat mal ein Fahrer erzählt, der das seit Jahren macht, er habe den Eindruck, jedes mal wenn er kommt, sind die Leute noch ärmer geworden und von den Kleidern und Spielsachen keine Spur mehr.
    Und nachdem sie alle aufgepäppelt wurden, und sehen, was es hier alles gibt, ziehen sie natürlich nach Duisburg.
    Der totale Wahnsinn!

    Gefällt mir

  6. Jedenfalls ist es ( umsetzbar ) nicht mehr notwendig,das Menschen verhungern oder als Billigarbeitskräfte nach Europa abwandern.

    Die Entwicklungshilfe ist so hilfreich wie die Rüstungsindustrie.

    Das Problem ist ein Verteilungsproblem !

    Gefällt mir

    • Bei einer Fertilitätsrate von 7,5 möchten wir mit niemandem mehr teilen!

      Gefällt mir

      • Es geht ja auch nicht ums teilen.
        Es geht darum,das die Industrie zu den Menschen muß und nicht darum,das die Menschen alle hier hin kommen.

        So werden wir mit Menschen übersättigt,was auch die Lohnkosten senkt.In den ärmeren Ländern bleibt aber alles beim alten.
        Hunger,Unterentwicklung u.s.w.

        Die Industrie muß global verteilt werden und eben nicht maximalkapitalistische Globalisierung als erstrebenswertes Ziel anzusehen sein.

        Blöderweise bestimmt der die politische globale Richtung,der die Industrie hat.

        Und so will man diese sicher nicht teilen,dafür aber Tonnenweise Migranten hier reinkarren.

        Gefällt mir

      • Es geht um die Zukünftige Hungerkatastrophe in der Sahelzone und nicht um Ökonomie!
        Vielleicht guggst Du dir mal die Zahlen in den anderen Artikeln an, dann weißt Du was auf uns zukommt.

        Gefällt mir

  7. http://www.amsterdampost.nl/brood-voor-de-wereld/

    (Habe ich ihm geschenkt. Ist mein Freund!)

    E.J.

    Gefällt mir

  8. Brot für die Welt geht ganz einfach.
    Würde der Staat, das Volk als wahrer Souverän, alles Geld dass er braucht, um Schulen, Krankenhäuser, Kindergärten, Straßen, Brücken etc. zu errichten und zu unterhalten, würde der Staat dieses Geld selber aus der Luft schöpfen (Fiat Money) wie es die Privatbanken machen, dann bräuchte er keine Kredite aufnehmen, ergo keine Zinsen zu zahlen, wäre nicht verschuldet und wir bräuchten deswegen keine Steuern zu zahlen.
    So aber bekommt er das Geld von den Banken und muss alles tun, was die Banken wollen. Damit das nicht so offensichtlich ist gibt es ein wenig Geplänkel mit der Bankenaufsicht und dem Bund der Steuerzahler, um uns Allen Sand in die Augen zu streuen.

    Gefällt mir

  9. Liebe Leutz,

    zwar kann ich Eure Argumentation inhaltlich nachvollziehen, bitte aber, darüber nachzudenken, ob sie nicht zu kurz greift, und in letzter Konsequenz eben unmenschlich, gemein, ja menschenverachtend, auf jeden Fall nicht christlich im Geiste ist!
    Ihr habt Euch leider die Argumentationen der Neuen Weltordnungs-Propagandisten zu eigen gemacht, die in den „Georgia Guidestones“ in letzter, tödlicher Konsequenz klar – sogar in Stein gemeißelt – zum Ausdruck kommt. Nämlich: „Unnütze Fresser gehören in die Tonne gekloppt, wer unnütz ist, bestimmt nicht Gott, sondern ich. Basta!“

    Bitte das intensiv durchdenken.
    Wenn die meisten den wirklichen Plan des lebendigen Gottes hinter der uns gewährten Freiheit, das Leben zu gestalten oder mißzugestalten, nicht erkennen können, bisher!, dann sollte man doch für möglich halten, daß das Leben an Sich einen bisher einem selber unbekannten tieferen Sinn haben KÖNNTE, denn dem ist – für mich klar erwiesen – wirklich so!

    Jeder Mensch, ich betone JEDER Mensch, auf dieser Welt von circa 7 Milliarden etwa, wäre gut durchzubringen, wenn in den Industriestaaten die Interessen der Neuen Weltordnung menschenfreundlicher wären und der Militärisch Industrielle Komplex sowie Politganoven allüberall nicht frei schalten und walten gelassen würden.
    Damit trifft uns SELBER – ein gut Teil Mitschuld, wg. Untätigkeit, Bequemlichkeit, (Denk-) Faulheit.
    Man widerlege mich argumentativ, angesichts der Nahrungsmittelspekulation sogar der „Deutschen“ Bank, brd-gestütztem „Derivate“-Handel an den Schacherbörsen und dem Vernichten gewaltiger Überschußproduktionen allein bei Landwirtschaftsprodukten. Schalom chaverim.

    Gefällt mir

    • Wir sind Atheisten und können leider auch nichts daran ändern, wenn ein Land Agrarflächen besitzt, die ausreichen um 4 Millionen Menschen zu versorgen, aber 20 Millionen Einwohner hat!
      (siehe Mali und Niger)
      Da helfen dann auch keine Nahrungsmittelspekulationen und Verschwörungstheorien weiter.

      Gefällt mir

      • Stimmt, was aber, wenn es keine „Verschwörungs-„Theorien, sondern leider Verschwörungspraxis ist? Um unnütze Fresser in die Tonne zu kloppen. Seid ihr dabei, Menschen zu vernichten, um des „guten“ Zwecks willen?
        Ich halte es mit meinem großen geistigen Vorbild Martin Luther, der einst um 1500 herum bereits sagte: „Und wenn morgen die Welt unterginge, pflanzte ich dennoch noch heute ein Apfelbäumchen“.

        Gefällt mir

      • Fertilitätsrate: 7,5
        Und jetzt kommst Du mit deinem realitätsfremden Wunschdenken. Aber wenigstens meinst Du es nur gut!

        Gefällt mir

  10. Gut gemeint- ist schlecht gemacht!
    Naturgesetze zu missachten ist noch schlechter.
    Das schlechteste ist religiöse Doktrine .

    Gefällt mir

  11. Warum laesst man aber die Laender nicht in Ruhe,dass heisst auch „Haende weg von den Rohstoffen“-dazu kommt die Lebensmittelspekulation, wobei ganze Doerfer brandgerodet werden?!

    Ich habe den Gedanken,dass viele sich nicht die Perversitaet vorstellen koennen, was diese Unmenschen sich da ausdenken. So arbeiten Gutmenschen in die Haende dieser Weltenverbrecher.

    Es ist doch eine orwellche Sache ,indem man einerseits angebliche Hilfe leistet ,aber andererseits ein Land ausbeutet.

    Noch dazu kommt die Invasion dieser Menschen, die sich in Europa zu zehnstelligen Millionen schon breit gemacht haben.

    Das heisst im Endeffekt wird daran gearbeitet das groesste Blutbad und das groesste Leid aller Zeiten heraufzubeschwoeren.

    Wenn man dazu nimmt ,dass sich die angebliche Globalelite jaehrlich nackt um eine Eule versammelt und diese anbetet , dazu noch andere Abarten treibt, dann hat das nichts mit VT zu tun,dass gerade dieses kommende Gemetzel und das ungeheuerliche Leid geradezu gewollt ist,um irgendeinen Satansgott das groesstmoegliche Opfer darzubieten.

    Das ist leider Alles keine Spinnerei,denn genau nach diesen, wie soll ich es jetzt ausdruecken, nach diesem Teufelskult gehen eben die sogenannten Globaleliten vor und sie machen daraus auch nicht unbedingt ein grosses Geheimnis.

    Gefällt mir

  12. An dem Artikel ist viel Wahres dran!
    Eine Folge von Überbevölkerung in einer Region ist Migration. Z. B. nach Europa. Und dann haben wir früher oder später die gleichen Probleme wie dort hier.
    Es hilft diesen Ländern auch nicht wirklich, wenn wir ihnen Millionen Menschen abnähmen. Und ich meine deren Probleme müssen DORT gelöst werden nicht hier! Oder hilft uns auch nur ein Afrikaner bei unseren täglichen Sorgen?

    Die ganze Entwicklungshilfe krankt genau daran. Ich meine: Jegliche Entwicklungshilfe, die rein konsumptiven Zwecken dient (wie eben Lebensmittellieferungen – bei Kastastrophen kurzfristig ausgenommen) MUSS EINGESTELLT WERDEN! Nur noch für Investition/Produktion, so dass da Werte geschaffen werden können und Wohlstand selbst erarbeitet werden kann.
    Kondome und die Pille könnte man vllt. gratis verteilen…

    Dennoch: Der Satz mit den „200.000 erschießen“ war überflüssig!

    Gefällt mir

  13. In keinem der Kommentare konnte ich das Wort „Mentalität“ finden,
    aber gerade DAMIT könnte man dieses Elend wohl verständlicher
    erklären als mit „tieferem Sinn des Lebens“ od.einem“lebendigen
    Plan Gottes“ – meine Hippiezeit liegt nämlich schon ein paar Tage
    zurück. Der, inzwischen gereifte, Pragmatiker in mir zeigt mir ganz
    klar daß gerade die Afrikaner – ohne die Unterstützung d.Weißen,
    um einiges schlimmer dastehen würden – zumindest bis die Natur-
    gesetze wieder ‚ungehindert‘ greifen könnten.(würde jetzt irgend-
    jemand behaupten die Natur sei rassistisch???) WIR sind es die
    dort unten der Natur in’s Handwerk pfuschen, u.damit muss jetzt
    Schluss sein.Wenn ich aus Faulheit keine Kartoffeln pflanze, dann
    kann ich eben im Herbst auch keine ernten u.meine Kinder schieben
    dann halt Kohldampf. Warum soll DAS in Afrika denn anders sein?
    Wenn wir endlich mal aufhören würden die „edlen Wilden“ zu ver-
    hätscheln, kämen sie vielleicht irgendwann von selbst darauf daß
    man einen Brunnen auch selbst bohren kann – ohne auf weiße
    Entwicklungshelfer zu warten. Aber wie gesagt; die Mentalität!

    Gefällt mir

  14. herr author, sie sind zu kotzen, sie reden von menschen wie von tieren, ich wünsche ihnen, dass sie auch irgendwann so behandelt werden und sterben gelassen werden. die institutionen die kinder helfen tun alles um ihnen zu lehren, wie man liest und schreibt und vielleicht irgendwann ihre länder (die wir weißen mit dem kolonialismus exploitiert haben) wieder weniger arm zu machen. außerdem, viele frauen kriegen die antibabypille, um nicht 7 sondern 1 kind zu haben. wachen sie auf verdammt, das sind menschen wie wir! (bitte um entschuldigung für mein armes deutsch)

    Gefällt mir

    • 1. Ist der Mensch nichts anderes als ein Tier
      2. Was gibt dir das recht dich über andere Tiere zu erheben? Du bist Abschaum der denkt die Menschen hätten das Recht über jedes Leben zu bestimmen.

      Durch diese falsche Gutherzigkeit dieser Menschen die meinen am laufenden Band spenden zu müssen wurde dort ein Lebensraum geschaffen der alles andere als natürlich ist. Und das soll uns erlaubt sein nur weil wir Menschen sind?

      Erst wenn der letzte Baum gerodet,
      der letzte Fluss vergiftet,
      der letzte Fisch gefangen,
      erst dann werdet ihr feststellen,
      dass man Geld nicht essen kann.

      Gefällt mir

  15. Es ist ein Zeichen von Dummheit, die Namen solcher Hilfsorganisationen wörtlich zu nehmen. Es geht insbesondere darum, die Armut zu verhindern – durch Bildung, Aufklärung und vieles Andere. [http://www.brot-fuer-die-welt.de/…/arbeitsweise.html]

    Gefällt mir

  16. So einen hirnlosen Müll, wie den Artikel, habe ich lange nicht gelesen. Das Problem liegt doch an der ungerechten Verteilung der „Güter“ in der Welt.

    Gefällt mir

    • Willst jetzt damit sagen das du gern bereit bist einen großteil deines Luxus abzutreten damit es denen besser geht? Das ich nicht lache, von deinem heuchlerischen Verhalten wird mir schon ganz übel.

      Gefällt mir

  17. die Moralisiererei mit dem Hunger der Welt ist sonst eine linke Spezialität:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2008/11/20/schweizer-prediger-als-krisengewinnler/

    Gefällt mir

    • Hast Du den Artikel denn gelesen? Das hat mit „Moralisierung“ nichts zu tun. Das ist ein Problem das bei uns keiner wahr haben möchte. Aber alle wundern sich wo die „Flüchtlinge“ her kommen!

      Gefällt mir

  18. klar ist die Bevölkerungsexplosion in armen Ländern ein Problem, allerdings ist auch die hohe Lebenserwartung in Europa ein großes Problem – beides sind Kehrseiten des medizinischen Fortschritts.

    willst du aus Pragmatismus auch ein paar Hunderttausend europäische Rentner abknallen?

    so wie man in Europa Rentensystem und Gesundheitssystem reformieren müsste, müsste man in Afrika die Regierungen in die Pflicht nehmen, die Geburtenraten zu kontrollieren.

    Europa braucht wegen der Überalterung übrigens Einwanderung – allerdings nur so eine, die von Europa selbst kontrolliert wird und uns nützt, statt zu schaden:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2014/03/20/irrationale-professoren-rationale-migranten/

    Gefällt mir

    • Du bist ein verdammter Opportunist Sperber!

      “ in Afrika die Regierungen in die Pflicht nehmen“

      in Ländern wie Mali, Nieger, Nigeria, dem Tschad und dem Sudan will er: „die Regierungen in die Pflicht nehmen“

      In diesen Ländern gibt es 90% Analphabeten, keine Bildung, kein Gesundheitswesen, 98% Muslime und einen durchschnittlichen IQ der in Europa bedeuten würde, dass man entmündigt wird.

      Wenn es dort sowas wie „Regierungen“ gibt, dann sind das ein paar korrupte Neger, die ohnehin Muslime sind.
      Und die willst Du in die Pflicht nehmen? Du kanst die Sahelzone nicht mit Kärnten vergleichen.
      Diese Katastrophe ist nicht mehr aufzuhalten!
      Die Neger in der Sahelzone sind nur wegen unserer Entwicklungshile noch am Leben. Sonst hätte sich dort schon lange die Katastrophe ereignet. Unsere Nahrungspampe, mit der wir diese Manschen seit Jahrzehnten am Leben erhalten, führt gerade dazu, dass sie sich vermehren.

      Und was die Rentner angeht: Das Problem wird immer hochgespielt. Weil es dabei ums Geld geht!
      Das ist komischerweise ein riesiges Problem. Aber das was in Afrika wirklich passiert, das will keiner wahr haben!
      Da werden auf einmal alle Opportunisten.

      Gefällt mir

  19. Einige Phrasen, die hier gedroschen werden, haben einen sehr langen Bart. Es gibt keine ungerechte Verteilung auf der Welt. Sobald ein Negerhäuptling ein bissl zu viel Macht bekommt, fängt er an sein Volk zu unterdrücken und auszunehmen.
    Afrika´s Einwohnerzahl ist seit dem II.WK um das 10fache angestiegen, ohne dass ein Flecken Acker dazugekommen ist.
    Und wenn es den Afrikanern zu gut geht, schmeißen sie die weißen Farmer raus und fangen dann an zu Hungern, weil keiner weiß, wie die Feldbewässerung funktioniert oder was ne Fruchtfolge ist. Und das sind keine erfundenen Geschichten.

    Gefällt mir

  20. Sag mal: Brennt dir der Helm?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: