Die Deportation für den Frieden

Deutschland Wegweiser_468pxSeit Jahrhunderten läuft die Geschichte nach dem selben Schema ab. Es kommt nicht von irgendwo, wenn man sagt, dass sich die Geschichte wiederholt. Eigentlich hätte man ja schlau daraus werden können, aber man tat es nicht. Irgendwer glaubt immer die Geschichte beherrschen zu können. Die meisten Blogs zu solchen Themen sind regelrecht rückwärts gewandt. Immer werden nur Dinge beschrieben die bereits in der Vergangenheit liegen. Kaum einer wagt eine Prognose für die Zukunft. Vermutlich ist das einfach zu unseriös. Auch hier wollen wir nicht in eine Glaskugel schauen. Manche Dinge sind einfach absehbar, man kann sie auch vorausberechnen. Thilo Sarrazin hat die wahrscheinlich beste Vorausberechnung gemacht. Wer das Buch noch nicht gelesen hat sollte es schleunigst tun. Berechnungen mit Menschen haben etwas Beängstigendes, denn an jeder Zahl hängt ein Schicksal.

Eines vorweg, zum ultimativen Bevölkerungs-Austausch-Szenario wird es nicht kommen. Andererseits wird es auch keinen friedlichen Abzug der Muslimen aus Deutschland und Europa geben. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Es gibt dort irgendwo einen Eskalationspunkt, der vom demographischen Wandel beeinflusst wird und von unvorhersehbaren Ereignissen ausgelöst werden wird. Der demographische Wandel baut kontinuierlich eine Spannung auf, die sich durch unvorhersehbare Ereignisse entladen wird. Kurz: Der Bürgerkrieg ist vorprogrammiert. Das müsste auch irgendjemandem da oben schon eingeleuchtet sein. Am ehesten sollte unseren Geheimdiensten diese Erkenntnis gekommen sein. Man dürfte daher auch annehmen, dass auch irgendjemand in der oberen Legislative darüber informiert wurde. Sicherlich gibt es zu diesem Thema irgendwo eine realistische, ungeschönte Studie, die natürlich streng geheim ist.  

Was an diesem Eskalationspunkt genau geschehen wird ist eigentlich vollkommen egal. Hierzu kann man sich diverse multi-ethnische Bürgerkriege ansehen. Das Szenario ist immer das Gleiche. Was ebenfalls alle Bürgerkriege gemein haben ist, dass es hinterher immer noch ein multi-ethnisches Gebiet gibt, sofern nicht eine Ethnie durch Völkermord komplett ausgelöscht wurde. An diesem Punkt gibt es dann mehrerer Möglichkeiten. Es könnte sein, dass sich das Gebiet wieder befriedet, das eine Ethnie vertrieben wird, oder dass es zu einer Aufteilung des Gebietes kommt. Die erste Möglichkeit können wir schon mal ausschließen, weil mit Muslimen ohnehin kein dauerhafter Friede möglich ist. Die Teilung Deutschlands ist nur dann eine Möglichkeit, wenn die muslimische Population auf deutschem Staatsgebiet schon soweit fortgeschritten ist, dass ein Freikämpfen von ganz Deutschland, mit konventionellen Mitteln, zu hohe Verluste fordern würde.

Also befassen wir uns doch einmal mit dem Szenario der Vertreibung. Das Wort kann man bedenkenlos benutzen, wenn es um Deutsche geht, die in der Vergangenheit aus den deutschen Ostgebieten vertrieben wurden. Aber hat schon jemand das Wort auf die zukünftige Vertreibung der Muslimen, respektive der Türken, aus Deutschland gebraucht? Vielleicht täte die politisch inkorrekte Islamkritik einmal gut daran Wörter zu gebrauchen, die sie bislang noch nicht gewagt hat in den Mund zu nehmen. Apartheit, Internierung und Deportation gehören dazu. Im Moment beträgt der Anteil der Muslimen in Deutschland etwa 6,5%. Nach den Berechnungen Sarrazins wird dieser Anteil binnen einer Generation auf 20,1% anwachsen. Das wäre dann kurz nach dem Jahr 2030 der Fall. Bis dahin wird in Deutschland eine Lösung für dieses Problem gefunden werden müssen, da es sicherlich nicht nur beim demographischen Wandel bleiben wird, sondern auch diverse Extremisten in den nächsten 20 Jahren diverse Eskalationspunkte liefern werden. Irgendwann wird ein friedliches Zusammenleben nicht mehr möglich sein. Bereits jetzt kommt es zu einer gewissen Apartheit, durch die Ghettobildung in unseren Großstädten. Und wo schon mal ein Ghetto entstanden ist, da wird auch bald eine Mauer um das betreffende Gebiet gebaut. Die Frage ist nur: „von wem?“

Im Prinzip ist es unwahrscheinlich, dass die Muslimen in Deutschland einen Anteil von über 20% erreichen werden, denn vorher wird es hierzulande zum Bürgerkrieg kommen. Vielleicht muss dieser Krieg ja unbedingt ausgefochten werden, weil unserer Politiker die heutigen Probleme immer auf eine andere Generation abschieben. Aber dieser Krieg ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Am Ende wird es mit Sicherheit abgeriegelte Bereiche in unseren Großstädten geben. Spätestens dann sind wir bei der Internierung angelangt. Aber auf Dauer ist dies kein haltbarer Zustand. Wir kommen also um die Deportation nicht herum. Die Frage ist nur wie dies von statten gehen soll? Bereits nach dem Zweiten Weltkrieg gab es in Europa das Problem mit den Displaced Persons (DPs). Es gab damals schätzungsweise 11,3 Millionen DPs in Mitteleuropa. Fast alle wurden in ihre Heimatländer zurückgeschickt. Und das unter den widrigen Umständen, die nach dem Krieg hier herrschten.

Von unseren 3 Szenarien ist dies das Wahrscheinlichste. Die Zuwanderung und Vermehrung der Muslime ist nahezu eine Konstante, die wohl über die nächsten 20 Jahren annähernd so verlaufen wird, wie von Thilo Sarrazin vorausberechnet. Wann unsere lieben Zuwanderer den Eskalationspunkt erreichen werden lässt sich hingegen nicht so genau sagen. Sicher ist in jedem Fall, dass sie in den nächsten 20 Jahren die Deutschen mit diversen Aktionen zur Weißglut treiben werden. Der Rest der Geschichte wird sich zu einem Selbstläufer entwickeln, der wohl wie oben dargestellt ablaufen wird. Beim derzeitigen Status Quo wird dies aber genau so eintreten! Die einzige Lösung dafür ist den Status Quo zu verändern. Wir Deutschen haben endlich einmal die Gelegenheit einen Krieg zu verhindern, indem wir Menschen im Ghetto internieren und sie dann Deportieren. Europa wird es uns diesmal danken!

Für Viele ist dieser Artikel nichts Neues. Aber im Gegensatz zu anderen Blogs, die immer nur Artikel über Einzelfälle© und tagespolitische Meldungen schreiben, die in den Mainstreammedien nicht vorkommen, wollen wir hier offen die rechtzeitige Internierung und Deportation der Muslimen in Deutschland fordern. Dies ist auch überhaupt kein Problem, dann dafür haben wir in Deutschland das Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet [AufenthG] Da steht ganz genau drin, wie man jemanden interniert und wie man jemanden zu deportieren hat. Das nennt sich dann zwar nicht Internierung sondern Abschiebehaft und Deportation bedeutet Zwangsweise Abschiebung. Aber im Grunde ist das das Selbe. – Man muss das Gesetz nur anwenden!

14 Antworten

  1. Sezession ist einfach gesagt, die vorweg Zukunft. Auch kann man die Zukunft berechnen, die Methoden sind die Vorausschaubarkeits berechnung und die Extrapolation. Wer schon Jules Verne oder Hans Dominik gelesen hat, sieht hier die heutige Entwicklung aus der damaligen Perspektive der Schriftsteller und manche Entwicklung hätte es garnicht gegeben, wenn nicht die realitätsnahe Fantasie Pate gestanden wäre.
    ZB. wäre diese rasante Entwicklung der Windkraftanlagen nicht möglich, so wie das heute in der Oekonews berichtet wird, dass das Burgenland das erste mittels Windkraft autarke Land der Welt ist, wenn nicht dazu geistige Vorleistungen erbracht worden wären, so wie das vor 40 Jahren die 5MW- Windkraftanlage mit 150m Durchmesser, damals als Utopie belächelt, heute in Serienreife und produziert im Burgenland.
    Oder, wenn die Entwicklung so weiter geht, dass Europa in absehbarer Zeit ein islamer >Shariastaat sein wird, mit all den bereits bekannten Eigenheiten mit >Ritualmord etc..
    Zukunft ist vorhersehbar und niemand sollte sich heutzutage ausreden können, er hätte etwas nicht gewusst, denn es steht genug im Internet, man muss nur emsig daran arbeiten alles zu erfahren. Das ist für manchen mühsam!

    Gefällt mir

  2. Massenhafte Deportation aller derer, die gegen den Willen der Deutschen (nie befragt) eine Landnahme vorgenommen haben erscheint unter Einbeziehung größtmöglicher Humanität notwendig und machbar.

    Dies gilt für alle Moslems (und insbesondere Türken, die bereits mit 3 Mio. hier vertreten sind) aus Süd-Ost und sonstwoher. Es wird aber auch für Schwarz-Afrikaner gelten müssen.

    Immer aber mit Ausnahme einiger weniger tatsächlich Asylberechtigter. Aber auch diesen muß deutlich gemacht werden, daß deren Auffenthalt zeitlich begrenzt ist.

    Wie kann das gehen?

    Die Betreffenden werden schriftlich und mündlich aufgefordert, sich innerhealb einer Frist von einer Woche unter Mitnahme aller beweglichen Habe auf einem bereitliegenden Schiff einzufinden. Diese(s) Schiff(e) brigt/bringen diese dann zu einem selbstbestimmten Zielhafen. Eine Rückkehr ist ausgeschossen. Die Abreise erfolgt unter Begleitung eines Kirgsschiffes der Marine bis Erreichen internationaler Gewässer. Natürlich stehen allen Betroffenen auch die Möglichkeiten einer freiwilligen Ausreise per Bahn, Flugzeug oder Auto offen. Das bewegliche Eigentum kann dann unter Einschaltung von Speditionsunternehmen ebenfalls mitgenommen werden.

    Nichtbewegliches Eigentum, wie Versicherungen, Immobilien, usw. wird von Deutschland zum Zeitwert erstattet.

    Bei Verweigerung der Ausreise greifen nach Fristsetzung dann verteidigungsgemäße Maßnahmen. Das kann von zwangsweiser Ausweisung unter Verlust jeden Eigentums, bishin zur Wahl zwischen Erschießung oder Ausreise gehen. Indiesem Falle befindet sich das Land im Kriegszustand mit fremden Eroberern.

    Bei Ausrufung des Verteidigungszustandes gegenüber fremder Eroberung sind fast alle Maßnahmen vom Völkerrecht gedeckt.

    Gefällt mir

  3. Ein schöner Artikel – der Auto hat den Mut hat auszusprechen was viele denken. Vielen Dank dafür! In den 80er Jahren gab es sogar ein Rückkehrförderungsgesetz, 30 Jahre später für die heutige CDU undenkbar.

    Hier zwei lesenswerte Artikel aus der Sezession zu diesem Thema:

    http://www.sezession.de/7945/ueberfremdung-und-abwanderung-ein-vorschlag.html

    http://www.sezession.de/7781/wir-und-die-anderen.html

    Gefällt mir

  4. Die Deutschsprachigen hatten 1945 lediglich ein par Stunden Zeit, Tschechien bei sonstiger Todesstrafe, das Land zu verlassen. Sogar diejenigen, welche nur einen deutschen Namen führten kamen derart zur Vertreibung, Kind und Alt. Die Uno findet das heute noch rechtens.

    Gefällt mir

  5. @ 50pf … Gastbeitrag??? …..ist schon in Planung, versprochen!
    (Indianer-Ehrenwort!) Hab’im Moment einiges um die Ohren, von
    wegen ‚Heimkinder-Entschädigung“ (Gückstadt) – aber DANN, ok?

    Gefällt mir

  6. Zunächst muß man erkennen,das die Muslime nicht grundlos hier sind.Menschen gehen immer dorthin,wo die Lebensbedingungen idealer sind.

    Zur Zeit kommen auch Griechen wieder nach Deutschland.

    Es liegt also nicht in erster Linie an den Muslimen,sondern an denen die mit den Muslimen hier Geld verdienen.

    Das ist die Industrie und als Subunternehmer die Helferindustrie wie Sonderpädagogen und ähnlich.

    Man kann die Problematik so erklären:

    Eine Wohnungsgesellschaft deren Mieter zu 40 % Muslime sind und deren Wohnungen sonst kaum vermietbar,die wollen noch mehr Muslime.

    Wobei die nichtmuslimischen Mieter langsam einen dicken Hals bekommen.

    Das sieht nach Konfrontation aus.

    Nur wer ist Schuld – die Muslime ?

    Gefällt mir

  7. Neue Meldung aus ISRAEL.
    http://worldwen.vs120101.hl-users.com/?p=4340
    Offenbar haben sich die Israelis entschlossen kit ihrer Luftwaffe die Syrer zu bekämpfen, da gibts in UE dann genug Flüchlinge, weil wo bisher Ruhe war, gobts dann auch Zerstörung..

    Gefällt mir

  8. Die Amis sollten die Moslems in ihre islamischen Länder bringen ,da Sie uns dies in Europa eingebrocht haben . Schiffe haben die Amis genug .
    Man braucht nur in die Grossstädten schauen wie hoch die Anzahl der Moslems gestiegen ist , die Kopftücher die man früher noch zählen konnte ist heute massenweise zusehen . Nee , das ist nicht mehr Europa der Europäer ,das ist schon Eurabien .
    Entweder Die Moslems oder Wir Europäer , das ist die Frage ?
    Der Vorschlag von @ quer ist super ! Für die Zukunft unserer Kinder und Enkel ,für die Freiheit ,für unser Land ,gegen die Islamisierung und gegen den Missbrauch von Politik ,Presse und Medien an den Völkern Europas .

    Gefällt mir

  9. […] aus Deutschland wünscht und später in seinem Blog auch die Iraner mitbedacht hat, als auf sein gelungener Ausweisungsschild Isfahan als Ausfahrt eingezeichnet […]

    Gefällt mir

  10. Die Muselmanen machen Alles korankonform richtig! Wir machen Alles falsch! Denn wir haben die Islamversteher gewählt!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: