Dauerhafte Einwanderung aus EU-Staaten 2012

Zuwanderung aus EU-Staaten Statistik Diagramm

Das Statistische Bundesamt https://www.destatis.de/ ist eine Behörde die Daten sammelt wie die Stasi. Der Witz dabei ist, dass sie die Daten veröffentlichen müssen. Dies tun sie nur äußerst ungern und in Formaten wie PDF und XLS, die sich nicht mit EDV-Anlagen aufbereiten lassen, weil die Tabellen im PDF-Format veröffentlicht werden und die Diagramme in XLS!

Die Tabelle oben wurde z.B. als kleines Fenster in einem Excel-Dokument mit 2.0 MB gefunden, das beim DESTATIS heruntergeladen werden kann. Auf der gleichen Seite befindet sich auch ein Link für ein PDF-Dokument, das auf 20 Seiten ellenlange Tabellen hat aber nur 195 KB groß ist. Es lässt sich öffnen und speichern, aber man tut sich echt schwer eine Excel-Datei daraus zu machen, um die Daten auch auszuwerten. Man müsste sich schon die Mühe machen die Zahlen von Hand einzutippen. Am interessantesten an diesem PDF-Dokument ist die Seite 6, auf der sich eine sehr kleingedruckte Tabelle befindet, welche alle Zuzüge und Wegzüge von Personen von und nach Deutschland beinhaltet. Daraus lässt sich Einiges ablesen, wenn man genau hinschaut.   

Genau genommen haben wir aus den Europäischen Staaten keine Zuwanderer. Wir haben Gastarbeiter aus ganz Europa in unserem Land, die wie Wanderarbeiter in China zu uns kommen und auch wieder gehen. Wer wirklich wissen will welche Leute von wo nach Deutschland ziehen und auch bleiben muss in der richtigen Spalte ganz hinten nachsehen. Dort steht nämlich das Saldo. Und daraus kann man dann ein Saldo Tabelle erstellen die man auch lesen kann. Es gibt sogar Ausländer die aus Deutschland fortziehen. Diese kommen aus Ozeanien, der Dem. Rep. Kongo, Nord-Korea und der Türkei – welche mit (-1.915) den absoluten Spitzenplatz einnimmt. Kein anderes Volk ist 2012 so aus Deutschland weggelaufen wie die Türken.

Die meisten Einwanderer, die im Jahr 2012 geblieben sind, waren Polen (68.122), Rumänen (45.684), Ungarn (26.165), Bulgaren (25.044 ), Griechen (21.970), Italiener (21.270) und Spanier (18.763). Dabei muss man die Bevölkerungsanzahl der jeweiligen Länder noch miteinbeziehen, um eine Vorstellung der Völkerwanderung zu bekommen. Dabei schießt Bulgarien den absoluten Spitzenplatz ab.

     1.    Bulgarien                                     0,33%

     2.    Ungarn                                         0,26%

     3.    Rumänien                                    0,21%

     4.    Polen                                             0,18%

193.   Türkei                                          -0,0024%

Polen ist das beste Beispiel für ein typisches Gastarbeiterland. Die Polen wandern am meisten ein (176.367), wandern aber auch am häufigsten aus (108.245). Polen besitzt somit die größte Fluktuationsrate und stellt die zahlenmäßig meisten Einwanderer. Bulgarien, Ungarn und Rumänien sind bereits in Verruf geraten, weil aus diesen Ländern traditionell sehr viele Sinti, Roma oder auch Zigeuner nach Deutschland kommen. Wie hoch der Anteil an Zigeuner aus diesen Ländern ist, lässt sich nur schwer abschätzen. Ein Vergleich mit ähnlichen osteuropäischen Ländern lässt sich zwischen Ungarn und der Tschechei anstellen, welche beide knapp über 10Mil. Einwohner haben. Aus der Tschechei kamen 2012 nämlich nur 4.502 Personen dauerhaft nach Deutschland. Das sind 17,2% der ungarischen Migranten. Aus der Slowakei kommen 5.133 Personen. Im direkten Vergleich mit Bulgarien sind das 28,5% der bulgarischen Migranten. Aus Serbien (Nicht EU-Land) sind im Vergleich zu Rumänien, das fast doppelt so viele Einwohner hat, nur 10,2% der rumänischen Migranten dauerhaft eingewandert. Da die Tschechei und Slowakei relativ wenige Zigeuner im Vergleich zu den 3 Balken-Staaten haben, lässt sich abschätzen, dass etwa 75% der Migranten aus diesen Länder dieser Minderheit angehören. Auf die Gesamtzahl der Migranten aus Ungarn, Rumänien und Bulgarien bezogen entspräche dies schätzungsweise 72.670 Personen. – Illegale Einwanderer nicht mitgeschätzt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: