Schnellkochtöpfe beim ZDF

NSU KochstudioInzwischen ist die Kacke so richtig am dampfen. Was mag wohl die Kochtopfbomber von Boston – welche ja zufälligerweise aus Tschetschenien stammen und nebenbei auch noch gute Muslime sind – dazu bewegt haben, Nägel mit Stahlkugeln in Schnellkochtöpfen zusammen mit Schwarzpulver zu verrühren und eine Eieruhr mit Zünder in die Suppe zu schmeißen? Unsere Nachrichtensprecher aller Kanäle können sich da keinen Reim darauf machen, was gut integrierte, muslimisch-tschetschenisch-amerikanische Jungs dazu bewegt so etwas zu tun. Die Medien stehen vor einem Rätsel. Mit dem Islam kann das Ganze natürlich nichts zu tun haben! Vielleicht hatten sie Drogenprobleme oder litten an psychischen Störungen, wegen der von Russland ausgehenden Aggression im Tschetschenienkrieg? Man weiß es eben nicht. Und man wird es vermutlich nie erfahren, weil der arme Junge, der zuerst aus dem Boot geklettert ist, sich dann in den Mund geschossen hat, bevor er von einem SWAT-Team überwältigt wurde, es jetzt wohl nicht mehr sagen kann.

Petra Gerster und Gundula Gause geben sich völlig ahnungslos und haben keinen blassen Schimmer wie das passieren konnte. Aber zumindest haben jetzt Millionen von dummen Muslimen einen Bauplan für eine Kochtopfbombe. Man kann nur hoffen, dass keiner auf die Idee kommt, dass man Schwarzpulver in einem Kochtopf mit einer Eieruhr zünden kann, wenn man …  

Bei Gasflaschen war es immer etwas schwierig die Nägel in die Flasche zu bekommen. Aber die Idee mit dem Kochtöpfen ist gut. – Warum ist Frau Zschäpe da nicht drauf gekommen? Die Idee könnte doch eigentlich auch von einer guten, doitschen Hausfrau stammen. Aber eben nicht von Petra Gerster oder Gundula Gause! Dazu brauchen die beiden ZDF-Schnallen schon einen staatlich geprüften Terrorexperten wie Elmar Theveßen, der auch die wahabbitische Ausgabe des Korans, mit den Fußnoten von Ibn Tammiyah, gelesen hat. Und Herr Theveßen ist natürlich der Ansicht, dass es voreilig wäre, wenn man Rückschlüsse ziehen würde, die das Bombenattentat von Boston etwas mit dem muslimische Glauben der Attentäter zu tun hätte. Man muß da vorsichtig sein und jedes Mal dazusagen, dass es „mutmaßliche Attentäter sind. Bei Frau Zschäpe muss man nicht mutmaßen. Schließlich ist es erwiesen, dass sie mal zwei Nazi-Terrorristen gekannt hat. Muslime sind scheinbar dafür bekannt, dass sie mit ihren Bombenanschlägen auf die Klimaerwärmung aufmerksam machen wollen.

Unsere Staatsmedien tun inzwischen wirklich alles dafür, um den islamischen Terrorismus zu beschwichtigen. Inzwischen muss man fast schon Angst bekommen, dass unseren Qualitätsjournalisten die Argumente ausgehen. Außer ein paar ultralinken Gutmenschen kann diese islambeschwichtigende Agitation nun wirklich niemand mehr glauben. Selbst in den schlimmsten Zeiten des 3. Reiches konnte die Mehrzahl der Deutschen nicht an die Scheiße aus Goebbels Propagandaministerium glauben. Es ist anzunehmen, dass auch heute die Mehrzahl der Deutschen nicht an die Scheiße glauben will, die uns jeden Tag um 20 Uhr von ZDF serviert wird. Die Meisten behalten aber wohl ihre Meinung für sich, weil man in unserem Land mit den perfidesten Konsequenzen rechnen muss, wenn man nicht die staatlich vorgegebene „Mehrheitsmeinung“ vertritt. Ganz anders sieht diese Staatsmeinung aus, wenn eine doitsche Hausfrau mit zwei Typen zusammengewohnt hat, die angeblich Nazi-Terroristen waren. Da gibt es dann nichts mehr zu beschwichtigen. Hier wird alles herangezogen, was irgendwie ein schlechtes Bild abwirft.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: