Nazi oder nicht Nazi, das ist hier die Frage?

Hitler Pose01Nazi®. Dieser Begriff ist so ausgelutscht wie Hitlers Biographie von Guido Knopp. Tatsache ist aber, dass es in gewissen Kreisen immer noch en vogue ist, einen gewissen Seitenscheitel zu tragen und in 70 Jahre alten Tagträumen abzuhängen. Die Rede ist von der Ledermantel-Fraktion, die gerne auch mal schwarze Klamotten trägt und in Reih und Glied marschiert. Eben diese national gesinnten, der eigenen Definition nach rechten und äußerst patriotischen Zeitgenossen, welche gerne auch mal ältere deutsche Fahnen schwenken. Es gibt einige von der Sorte, die sich eine Reichskriegsflagge übers Bett hängen und sich eine Hitler-Büste ins Regal stellen. Militaria sind auch recht beliebt in diesen Kreisen und auf dem Scheißhaus liegt Der Landser.

Bei diesen Typen muss man sich ernsthaft die Frage stellen, ob sie überhaupt etwas mit Islamkritik zu tun haben, oder ob dies nur dem Zweck dient, eine gewisse Gesinnung auszuleben, die grundsätzlich mehr national, als gesund ist und Moslems eben auch nur Ausländer sind. Was war bei diesen Leuten eigentlich zuerst – die deutsch-nationale Gesinnung, oder die Erkenntnis von der exponentiellen Fertilitätsrechnung? Auf jeden Fall macht es in deren Beisein wenig Sinn, ernsthaft über Türken in Deutschland zu reden. Das merkt man schon daran, dass sie lieber über Deutschland reden, als über Türken!  

Ja nachdem welche Umfrage man heran zieht, inzwischen gibt es in unserem Land eine Mehrheit von Bürgern, die dem Islam gegenüber äußerst kritisch eingestellt sind. Und man kann nun wirklich nicht behaupten, dass mehr als die Hälfte der Deutschen Nazis seien. Aber dem deutsche Michel mit islamspezifischem Durchblick wird es leider unmöglich gemacht sich überhaupt zu argumentieren, wenn im Hintergrund irgendein Arschloch mit schwarz-weiß-roter Symbolik herumfuchtelt. In gewisser Weiße sind diese Typen der absolute Tod für Themen, welche mit rechter Politik irgendwie in Zusammenhang gebracht werden. Und dazu wird die Islamkritik leider gezählt. Es können hunderte Leute friedlich und sachlich gegen den Islam demonstrieren, aber sobald einer dieser Ober-Patrioten mit unpassender Kleidung auftaucht, wird das Ganze zum „Nazi-Aufmarsch“.  

Alleine die Tatsache, dass solche Kreise auf den Zug der Islamkritik aufgesprungen sind, bremst die Fahrt ungemein. In anderen Ländern könnte man das noch hinnehmen, aber durch unsere spezielle Vergangenheit ist Deutschland eben besonders sensibel, wenn sich es darum geht mit Bomberjacken gegen Moscheeneubauten zu demonstrieren. Natürlich trägt heute keiner von denen mehr eine Bomberjacke und Springerstiefel, aber man kann diese Typen unter jeder Haartracht riechen. Sie nehmen jeder seriösen Aktion jeglichen Anspruch auf Ernsthaftigkeit und halten protestwillige Bürger davon ab aktiv zu werden. Das größte Problem ist wohl diese Leute auszuklammern. Dies führt nämlich unweigerlich zur Diskriminierung durch Gesichtskontrolle. Zu entscheiden wer Nazi ist und wer nicht gerät zu einer völlig subjektiven Veranstaltung, die wiederum nur Zwietracht sät.

Auf jeden Fall sind diese braunen Nationalproleten die Schmeißfliegen am Arsch jeder Islamkritik, die sich auch nicht so einfach abschütteln lassen. Selbst auf Lesungen von Thilo Sarrazin sind sie schon mit Militärstiefeln aufgetaucht und haben um Einlass gebeten! Dort konnte man die mit Verweis auf eine geschlossene Gesellschaft noch verneinen. Unter freiem Himmel und in Internet tut man sich dabei aber umso schwerer. Es wird in Zukunft notwendig werden die Missstände anzusprechen und deutlich beim Namen zu nennen. Auch Lösungsvorschläge müssen irgendwann auf den Tisch. Nur wird die größte Wahrheit unseriös, wenn die Falschen am lautesten dabei klatschen!


11 Antworten

  1. ist der Artikel von diesem zotteligen Sitzblockierer Thierse verfasst?

    Auch Nazis sind Menschen, zwar die größten Dumpfbacken, aber trotzdenm dürfen Sie auch unsere Luft atmen und wie Inter-Nazis auch auf Veranstaltungen gehen.

    Gefällt mir

  2. „Was is da los? Was wird da g’schpuit? – Im ganzen Haus koa Hitler-Bild?“

    Gefällt mir

  3. Die Thematik ist schwieriger.

    Als Gründungsmitglied aD der JDL Deutschland viel mir so folgendes auf.

    Es scheint recht viele zu geben,welche die Israelfahne schwenken um nicht als Nazi bezeichnet werden zu können um dann auf den Muslimen pauschal draufzuhauen.

    Das wird niemandem gerecht und löst die Probleme nicht vernünftig.

    Muß aber offenbar so sein.
    Mit vernünftigen Argumenten löst man keine Probleme,aber mit Krawall.

    Was unheimlich nachdenklich macht.
    Der Unmut über die Masseneinwanderung fremder Kulturkreise macht Fortschritte und zwar unheimlich.

    Wobei grüne und linke Spinner gerade jetzt vollgas geben,mit der Einfuhr fremder Kulturbereicherer um die Sache unumkehrbar zu gestalten.

    Das erscheint mir jedenfalls so,als ob zwei Züge voll geladen mit Gefahrgut aufeinander prallen werden.

    Gefällt mir

  4. Solange manbei pi.news nicht darauf verzichten will, die Nazi-Fraktion zu bedienen, ist es ziemlich scheinheilig sich darüber zu beklagen, dass man ständig ins Nazi-Eck gedrängt werde:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/11/10/v-leute-raus/

    Nazis sind bei Verschwörungstheoretikern wie Jürgen Elsässer, auf den Kewil gerne verweist, natürlich immer die armen Opfer einer allmächtigen jüdischen zionistischen Weltverschwörung.

    Dabei sind es aktuell nicht irgendwelche Nazi-Lümmeln, die vom Establishment grundlos wie gefährliche Terroristen behandelt werden, sondern proisraelische Islamkritiker wie Tommy Robinson.

    Gefällt mir

  5. Merkt euch bitte mal dieses Datum:Samstag 8.Juni .13 !
    Wenn alles klargeht werden in ALLEN Landeshauptstädten
    Deutschlands (evtl.auch Spanien u.andere europ.Länder)
    Islamisierungs-Widerstands(„Es reicht“!) Demos stattfinden!
    Nähere Infos gibts die nächsten Tage – ausschlaggebend ist
    die Resonanz auf diese Vorankündigung.
    Ps.
    (.8.Juni ist der Todestag Mohammeds, also ein guter Grund
    zum Feiern u.agieren.) ……..versch.Blogs haben ihre Unter-
    stützung schon zugesichert.

    Gefällt mir

  6. So langsam wird das hier suspekt. Gut die Hitleristen braucht keiner aber um eine Demo mit 500 Mann (auch Aufmarsch genannt) hin zu bekommen müssen die aus der gesamten B (ananen) (undes)Republik anreisen. Also ein Häuflein über das man nicht wirklich reden muss. Der Marsch auf die Feldherrenhalle steht sicher auch nicht bevor.

    Die einzigen Nazis die es wirklich gibt sind die medialen Phantomnazis die zwar keiner kennt, auch nirgends zu sehen sind aber in den Medien Omnipresent sind. Jetzt tauchen sie auch noch hier auf. Das wundert mich ein wenig.

    Gefällt mir

  7. Keine Panik, du erfähst es in den nächsten 3 Tagen per E-Mail.
    Muss heute u.morgen noch telefonisch mit versch.Leuten die
    Strategie abklären. Anlass dazu ist der Ausfall von 3 Blogs vor
    ein paar Tagen.Was wäre wenn so etwas schlagartig mit ALLEN
    islamkritischen Blogs passiert – und zwar definitiv? Wir müssen
    deshalb die Möglichkeiten die wir (N O C H ! ) haben so gut wie
    möglich nutzen, bevor es dazu zu spät ist. Die Tendenz läuft nun-
    mal ziemlich klar auf das Sperren von „politisch unkorrekten“ Blogs
    hinaus – u.je früher wir „real“ etwas tun, umso besser!
    An der Idee eines „Uns reicht’s!“Tages, ist ja prinzipiell wohl kaum
    etwas auszusetzen, denke ich. Aber wie gesagt – näheres erfährst
    du so schnell wie möglich,ok? (incl.Namen der beteiligten Blogs)

    Gefällt mir

  8. Die BRD ist dasbeste und anständigste Land der Welt. Und hätten wir schon 1933 gelebt, wir wären geschlossen in den Widerstand gegen die Nazis gegangen. Denn wir sind Helden. Deshalb dürfen wir auch mit gutem Recht als einziges Volk der Welt über unsere Vorfahren und besonders über die Soldaten, die in Gutem Glauben gefallen sind, herziehen! Wie sagte ein Schriftsteller 1947 so treffend: „Der Widerstand gegen die Nazis wächst von Tag zu Tag!“ Und heute haben wir den Höhepunkt des Widerstandes erreicht. Und das, obwohl es heutzutage gefährlich wie nie ist gegen Hitler zu sein. Demnächst finden sogar Demonstrationen gegen die türkischen Wölfe, eine Nazi Vereinigung, statt!

    Gefällt mir

    • Wer die Hintergründe nicht kennt,sollte sich bedeckter halten.
      Mit seinen Kommentaren.

      Man kann falsche Dinge kritisieren wie zum Beispiel – Minderheit im eigenem Land zu sein und alle schreien Hurra wie toll das sei.

      Das ist ein Punkt.

      Der Feind meines Feindes ist aber noch lange nicht mein Freund.

      Ein anderer Punkt.

      Man muß also nicht zwangsweise Irrsinn bekämpfen und gleichzeitig der DEE EX seine Freundschaft anbieten,nur weil man einen Hauch von Überschneidungen anfindet,was man alles nicht so mag,

      Das mal als Beispiel.

      Auch lese ich nicht die Zeitschrift „Zuerst“ um dann als letzter zu erfahren,das der Führer gefallen ist.

      Was der Dee Ex noch gar nicht so richtig aufgefallen ist.

      —————-

      Im Kampf gegen Rechts und rechte Unrechttaten sieht das allerdings anders aus.

      Hier wird ein Feldzug losgetreten,gegen einen Feind der ungefähr so realistisch vorhanden ist wie – eigentlich nichts.

      Nebenbei fällt mir so auf,das dieses Land so weitschichtig in alle Bereiche des Schwachsinns abgedriftet ist.

      Man weiß gar nicht mehr wo der Feind steht und gegen welchen Schwachsinn man sich noch verteidigen kann.

      Gefällt mir

  9. Ich sehe die Nationalsozialisten ja wie die Nationalbolschewisten als eine linke Ideologie an, wenn man sich die konkrete Politik der Partei „Die Linke“ und der der NPD ansieht, wird klar, wieso das so ist.
    In Bezug auf die Islamfreundlichkeit und den Judenhass (Israel gab es damals so noch nicht, sonst hätte Gitler das sicherlich auch vernichten wollen) gibt es auch etliche Berührungspunkte. Und es gab einen Fernsehbericht, da hatten zwei Fake-Iraner der NPD Geld im Kampf gegen das Judentum angeboten, was diese angenommen hätten.

    Dennoch unterscheiden sich – nach meiner Ansicht – die Motive der braunen Sozialisten und der roten Sozialisten: Die NPD will, dass es dem deutschen Volk gut geht. Juden und Türken und Araber, aber auch Japaner, Chinesen Afrikaner etc., werden nicht als Deutsche angesehen (auch mit deutschen Pass). Gegen die Ideologie „Islam“ haben sie nichts, jedenfalls nicht mehr als gegen das Christentum, Judentum, Hinduismus etc. Linke eben, die Religion als Opium für das Volk ansehen. Ihre eigene Ideologie ist allsehligmachend, da braucht es keine Religion. Sie sind echte Rassisten, die die eigene Kultur als höherwertig ansehen.
    Internationale Sozialisten sehen dagegen alle Menschen als „gleich“ an. Hahaha, wie naiv und idiotisch! Ausgenommen sind natürlich Andersdenkende. Die können (und wurden auch schon oft) getötet werden. Sie sind oft antikapitalistisch und hängen den Theorien eines vermeintlichen Finanzjudentums und eines militärisch-industriellen Komplexes an. Mit armen Moslems haben sie eher Mitleid und wehren sich gegen die bösen Unterdrücker der Palästinenser, die sie ja als gleiche Gesinnungsgenossen ansehen.
    Islamkritik ist ihnen fremd, aber Islamkritikern unterstellen sie, dass sie in Wahrheit Ausländerfeinde wären, die sich dem Deckmäntelchen der „Islamkritik“ bedienen.
    Da politische Extremisten oftmals nicht über ausgeprägte Intelligenz verfügen, sondern häufig Mitläufer sind, die Vieles nachplappern, ist ihnen dieser Sachverhalt noch nicht aufgefallen (also dass die allermeisten Islamkritiker wirklich etwas gegen diese Irrlehre, nicht aber gegen Ausländer per se haben).

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: