Liebe Sozialdemokraten, Liebe GRÜNE,

SPD-Kaaba01

Liebe Sozialdemokraten,
Liebe GRÜNE,

Seit Jahren beschäftigt die Deutschen ein Thema, das wie kein Zweites die Gemüter spaltet. Dabei handelt es sich noch nicht einmal um ein deutsches Problem, sondern um ein Importiertes, das unsere Gesellschaft so bewegt. Für die einen ist es eine Religion wie viele andere, für die anderen eine Ideologie die dem Faschismus gleicht. Die Rede ist vom Islam, gerne auch mal als Islamismus bezeichnet, und dem kulturellen Konflikt, der in vielen Ländern darum tobt. Zweifelsohne hängen die kriegerischen Auseinandersetzungen in vielen Ländern, mit nennenswerten islamischen Bevölkerungsanteilen, mit dieser Religion zusammen. Eigentlich sollte das ein Grund sein sich mit diesem „Glauben“ einmal näher auseinander zu setzen.

In der heutigen Zeit ist Religion ein Relikt aus einer fernen Vergangenheit. Dennoch brauchen einige Menschen diesen Halt in ihrem Leben, weil sie den Drang haben eine Erklärung für ihr Sein zu bekommen. Religionen liefern diese Erklärung, auch wenn die Gründe dafür keinen Beweis erbringen. Religion macht Menschen beeinflussbar durch die Geistlichen. Der Islam erklärt zudem die Gläubigen zu Herrenmenschen gegenüber den Ungläubigen, den Kufr. Gerade diese Verachtung gegenüber Andersdenkenden sollte eigentlich, bei jedem vernünftigen Menschen, einen Widerstand gegen solch eine faschistische Weltanschauung, hervorrufen. Wer nach der Lektüre des Koran und der Hadithen keine Abscheu gegenüber einer menschenverachtenden, mordlustigen Religion empfindet, dem ist nicht mehr zu helfen.   

Die Kritik am Islam ist keinesfalls aus purem Fremdenhass oder gar rechter Ideologie heraus entstanden. Sie ist vielmehr Ausdruck derer, die sich mit dem Islam bereits befasst haben, sich in diese fremde Kultur hineingearbeiteten und sie für schlecht befanden. Wer den Islam kritisiert weiß vor allem was der Islam ist! Natürlich gibt es auch einige, die aus ihrer rechten Gesinnung heraus zur Islamkritik gestoßen sind. Aber nichtsdestotrotz sind Menschen, die Kritik an dieser Religion üben, keine Nazis. Ihnen liegt viel mehr an allgemeinen Dingen wie Menschenrechte und Geistesfreiheit. Denn letztendlich ist es egal, ob Faschisten oder Islamisten Menschen töten und einen perversen Krieg führen. Islam bedeutet keineswegs Friede. Islam bedeutet Unterwerfung. Nicht etwa die Unterwerfung des Menschen unter Gott, sondern die Unterwerfung des Menschen unter den Islam, ist Ziel der Bekehrung.

Viele werden sich schon gewundert haben, warum es Zuwanderern nichtmuslimischen Glaubens leichter fällt sich in Deutschland zu integrieren, als vielen Muslimen. Integration ist im Islam eine Todsünde, es sein denn jemand möchte sich zum Islam bekehren lassen. Wir leben in einem Land das uns Grundrechte garantiert, welche in unserem Grundgesetz niedergeschrieben wurden. Dazu gehören die Freizügigkeit, die Berufsfreiheit, die Auswanderungsfreiheit, das Briefgeheimnis, die Meinungsfreiheit, die Pressefreiheit, die Glaubensfreiheit, die Gewissensfreiheit und die Versammlungsfreiheit. In keinem islamischen Land werden den Menschen diese Rechte, welche wir hier genießen, garantiert. Der Islam kennt diese Rechte nicht. Keineswegs ist der Islam eine Weltanschauung, wie die meisten anderen Religionen, die darauf abzielen ein friedliches Zusammenleben unter den Menschen zu ermöglichen. Der Islam ist das genaue Gegenteil davon. Und wir wollen uns nicht einem perversen Propheten unterwerfen, der nach unseren Gesetzen Lebenslang mit Sicherungsverwahrung bekommen hätte.

Wer nach der Lektüre des Korans und der Hadithen noch mit dem Argument der Glaubensfreiheit hantiert, dem sei gesagt, dass der Islam keine Freiheit des Glaubens kennt. Der Koran fordert sogar noch dazu auf Ungläubige zu töten – und zwar 127 mal! Wer im Islam vom Glauben abfällt, weil er ein Rechte auf Glaubensfreiheit hat, der soll laut Koran auch getötet werden.

Grundgesetz  Artikel 2

1. Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

2. Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Der gesamte Glaube der Muslime widerspricht dem deutschen Grundgesetz und fordert zu Straftaten auf, welche in Europa mit hohen Haftstrafen belegt sind. Er widerspricht unseren Werten und verachtet all diejenigen, welche sich nicht zum Islam bekehren wollen.

Die Kritik am Islam ist auch ein Grundrecht, das uns vom Grundgesetz eingeräumt wird. Wenn wir den Islam kritisieren, dann tun wir das auf Grund unserer Meinungs- und Gewissensfreiheit heraus. Wir sind es unserem Gewissen schuldig über diese mordaufrufende Religion aufzuklären. Wir tun es für die Menschen, deren Freiheit wir auch für die Zukunft erhalten wollen. Wir sind diejenigen die sich mit dem Islam eingängig beschäftigt haben und über diese Kultur Bescheid wissen. Niemand soll uns vorwerfen, dass wir Faschisten wären, ausländerfeindlich oder gar Nazis. Wer dies tut, der hat von der islamischen Kultur keine Ahnung und versucht nur seine weltoffene Haltung zur Sachau zu stellen, ohne die geringste Ahnung von der Welt zu haben. Auch eher links stehende Menschen sollten sich eingängig mit dem Islam beschäftigen. Denn wer den Koran einmal gelesen hat, der wird die menschenverachtende Ideologie hinter dieser Religion erkennen – und diese Ideologie ist der Faschismus!

PS: Liebe Leser, bitte verlinkt diesen Artikel auf für Islamkritik eher untypischen Seiten, Foren und anderen Plattformen im Internet. Wir möchten damit keinesfalls Leute erreichen die bereits über den Islam Bescheid wissen, sondern diejenigen, welche nach wie vor glauben es handele sich um eine Religion des Friedens. – VIELEN DANK!

19 Antworten

  1. Der II Bundes ( ISSLAMIST ) Präsident J. Gauck ler hat mich vor kurzem nach einer E-Mail fälschlich als braun diskriminiert.
    Dieser Kommentar beschreibt klar und deutlich die Zustände des ISSLAM und der neuen BRDDR.
    Habe diesen Beitrag an den Bundesgauckler zur Kenntnisnahme gesandt.
    !Besorgte kritische Bürger sind keine Braunen, Blauen oder Nazis…..!

    Gefällt mir

  2. Den PS. Zusatz finde ich gut u.richtig! So verfahre ich schon sehr
    lange, denn auf ‚Islamgegner-Seiten‘ gebetsmühlenartig die Bestialität
    dieser „Triebsekte“ herunterzuleiern macht kaum noch Sinn!
    Dagegen sind z.B.TAZ od. deutsch-türkische Nachrichten genau DIE
    Stellen an denen Aufklärung mehr als Not tut! Halt immer auch eine
    Frage der Rhetorik, versteht sich! Aber alles in allem ’ne gute Idee!

    Gefällt mir

  3. Der Islam hat sich in der Auseinandersetzung mit der postmodernen europäischen Aufklärung und dank einer dominierenden Werte-Beliebigkeit und blinden Toleranz der politischen Eliten Europas bereits deutliche Teilerfolge erzielt, die zu einem rechtlichen und ethisch-religiösen Zersetzungsprozess Europas geführt haben, an dessen Ende der Islam als Sieger hervorgehen dürfte, wenn sich Europa seiner abendländisch-christlichen Wurzeln nicht doch noch besinnen sollte.

    Gefällt mir

  4. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islams und ist hervorstechendes Markenzeichen dieser Religions-Ideologie aus dem Morgenland!

    Gewalt, Mord und Totschlag ist zentraler Bestanteil dieser primitiven Hassreligion. Terror gegen Andersgläubige ist oberste Pflicht eines jeden Moslems. Nach dem Koran sind die minderwertigen und unreinen Ungläubigen zu unterwerfen, zu bekehren oder zu töten.

    Rotgrüne Idioten-Gutmenschen finden, der Islam sei eine Bereicherung und machen ganz fest die Augen vor dieser primitiven Hassreligion mit ihren steinzeitlichen Gewaltfolklore zu.

    Nicht mal das fanatische Töten von Andersgläubigen durch Moslems mitten in Europa bringt diese realitätsferne rotgrüne Multi-Kulti-Irren zum Nachdenken!

    Gefällt mir

  5. Der grundlegende Fehler, den unsere politischen Eliten gemacht haben ist der, dass sie die Tore der säkularen europäischen Gesellschaften für das Eindringen stark religiöser ausländischer Parallelgesellschaften geöffnet haben. Mit Mitteln des Verstandes, des Geldes und der Politik ist den Defiziten und Gefahren dieser Parallelgesellschaften kaum beizukommen, da sich ihr Bewußtsein ums Religiöse rankt und Errungenschaften wie Meinungsfreiheit, Emanzipation und Wissenschaft diese Leute kalt lassen. Ihre Geburtenrate liegt über der europäischen und so prognostizieren nicht Wenige ein Umkippen unserer europäischen Gesellschaften zurück ins Archaische. Mit der islamischen Masseneinwanderung lassen sich Industrie und Wohlstand nicht auf dem heutigen Niveau halten. Außer dem wirtschaftlichen Problem gibt es ein weiteres: Europa läuft Gefahr, ein weiterer Kontinent der Christenverfolgung zu werden. Unsere Politiker lässt das alles kalt.

    Gefällt mir

  6. Diese sogenannte „Religion“ ist seit 1400 N U R damit beschäftigt
    zu zerstören und zu plündern (vor allem wertvolle Kulturen auszu-
    plündern u.dann, wenn nichtsmehr zu holen ist, zu zerstören! Von
    der altägyptischen Hochkultur mal abgesehen, in den 70er Jahren
    galt der Libanon noch als Enklave der Kunst,des friedlichen Zu-
    sammenlebens versch.Kulturen u.Mentalitäten, Beirut galt unter
    Künstlern als das Paris des Ostens…..bis, ja bis die Moslems auch
    dort ihr Zerstörungswerk begannen. Und wie der Libanon heute
    aussieht, wissen wir wohl alle! Und so könnte man unzählige Länder
    u.Kulturen nennen, die von dieser Triebsekte zerstört wurden.Und
    wie’s aussieht ist jetzt Europa dran, u.unser hochgelobter Humanismus
    (der für Moslems dasselbe wie chinesisch ist!) erleichtert diesen
    Inzuchts-Ergebnissen ihren Zerstörungs-Wahn. Es wäre an der Zeit
    zu reagieren – richtig zu reagieren u.genau DAS einsetzen was DIE
    N I C H T haben, nämlich vernunftbegabtes Denken (Ratio!) –
    wir sind es unseren Kindern u.unserer jahrtausendalten Kultur
    schuldig!…..Deshalb: Moslems raus – ohne Wenn und Aber!!!

    Gefällt mir

    • Seid doch so gut und postet diesen Artikel auf allen rot-grünen Seiten die Ihr finden könnt! – Danke!

      Gefällt mir

    • Sorry, soll heißen: seit 1400 J A H R E N nur damit beschäftigt….usw.

      Gefällt mir

    • Ja, den Denkansatz kennen wir aus dem Film »Die Matrix«. Durch den Islam wird glasklar das Verhalten erkennbar was ich nur, als Schädlingsbekämpfer, von zwei Arten Tieren kennen gelernt habe, von Ratten und Kakerlaken. Ausbeuten, zerstören ausnutzen. Wer einen Beweis dafür braucht, sollte sich nur einsmal die wirtschaftlichen Zahlen aller islamischen Länder anschauen. Was haben sie erfunden? Was schaffen sie? Es kommt nur destruktive Tendenzen. Nieder mit dem Islam!

      Gefällt mir

      • Guten Abend, Herr Kollege! Habe ca.6 Jahre in diesen
        islamischen Jauchegruben (Pakistan,Afghanistan,Iran,
        Kashmir usw.) gelebt – dort wirst du reflexartig zu einem
        Kammerjäger!

        Gefällt mir

  7. Obwohl die Menschen in früheren Zeiten wesentlich gläubiger waren als in der heutigen Zeit, war der Zugang zu den Quellen der Religion stark eingeschränkt. Nur ein winziger Bruchteil der christlichen Bevölkerung Europas konnte überhaupt lesen, und die Messen wurden in lateinischer Sprache mit dem Rücken zur Gemeinde vorgetragen.

    Um ein guter gläubiger Christ zu sein, reichte es zu glauben, dass Jesus der Sohn Gottes sei und sich kreuzigen ließ, um das Leid der Menschheit auf sich zu nehmen. Zahlreiche Generationen von Christen haben brav Kirchen erbaut und Gottesdienste besucht, ohne sich tiefer mit den Quellen ihrer Religion zu beschäftigen.

    Ähnlich ist es wohl auch in der islamischen Welt zugegangen.

    Die Religion wurde als Ritual gelebt, das dazu diente den Zusammenhalt der Gesellschaft zu festigen. Diese Rituale ähneln sich in allen Gesellschaften. Sowohl Christentum als auch Islam berufen sich auf die Propheten des alten Testaments und teilen eine gemeinsame Geschichte mit gegenseitiger Beeinflussung.

    Um ein gläubiger Muslim zu sein, war es völlig ausreichend, die Grundsätze der 5 Säulen des Islams einzuhalten. Genauso wie ein gläubiger Christ keineswegs über tiefe Bibelkenntnisse zu verfügen brauchte.

    Es ist jener Islam, den Orientalisten und Islamwissenschaftler sich zu ihrem Forschungsgegenstand gemacht haben:

    Sie beschäftigen sich mit einer alten faszinierenden Kultur, die zeitweise unserer christlichen Kultur an Wissen und Entwicklung überlegen war. Eine Zivilisation, die bereit war, fremde Errungenschaften zu übernehmen und weiterzuentwickeln. Eine Eigenschaft, die später auch unsere Zivilsation groß gemacht hat.

    Der Islam, mit dem wir heute ein Problem haben, ist ein “neuer Islam”, der die “alten Quellen” ernst nimmt.

    Zur Zeit der Reformation hat das Christentum ähnliche Entwicklungen durchgemacht. Auch Luther wollte zu einer puren Lehre zurückkehren. Insbesondere durch die Bibelübersetzung in die deutsche Sprache wurde die christliche Religion in ihrer puren Bedeutung erstmals einer Vielzahl von Menschen zugänglich gemacht.

    Islamisten folgen ebenfalls möglichst getreu dem Vorbild des Propheten und nicht, wie sich das Orientalisten (und wir alle) wünschen würden, dem herkömmlichen Volksislam, der Judentum, Christentum und letztlich jeder Religion ähnlich ist.

    Es ist leider genau jener Islam, der starken Zulauf hat, und es ist jener Islam, der mit der aufgeklärten Welt zusammenprallt.

    Daher sind die Einblicke, die uns Orientalisten und Islamwissenschaftler liefern wertlos.

    Gefällt mir

  8. Zu den 5 Säulen des Islam fällt mir leider nur DAS ein:

    I..nzucht, –
    S..odomie, –
    L..ügen, –
    A..rbeitsscheu, –
    M..inderwertig, –

    DAS ist KEINE Beleidigung – das sind Erfahrungswerte!!!

    Gefällt mir

  9. Für die einen ist es eine Religion wie viele andere, für die anderen eine Ideologie die dem Faschismus gleicht… Die dem Faschismus gleicht? Islam ist ULTRA FASCHISMUS, der das letze Tabu bricht und Menschen zu einem Mordinstrument »Allahs« macht, der den Menschen befiehlt zu morden, zu rauben und verstümmeln.

    Gefällt mir

  10. GRÜNE Niedersachsen hat geschrieben: 50Pf, dein Kommentar wurde entfernt, da er verleumderische Inhalte enthielt.“

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: