Geld drucken und drucken lassen

1Trillion Dollar Obama_Platin ist ein Edelmetall, das sehr selten und wertvoll ist. Die Amerikaner wollen damit ihren überschuldeten Haushalt sanieren, indem sie eine Münze von 1.000.000.000.000 US$ prägen lassen. „Nein, 50Pf ist kein numismatisches Blog!“ Aber auch uns ist klar, daß der Nennwert dieser Münze nicht dem Materialwert entsprechen wird. Platin hat eine Dichte von 21,45g pro cm³. Der aktuelle Marktwert für 1 kg Platin liegt heute bei genau 50082,82 US$. Würden die USA eine solche Münze wirklich herstellen wollen, dann betrüge ihr Gewicht ca. 20.000t. Und sie hätte einen Durchmesser von 25m und wäre 2m dick.

Natürlich gibt es auf dem ganzen Planeten nicht so viel Platin. Macht aber nix! Weil die Amis haben da so ein Gesetz, daß sie zwar kein Geld drucken dürfen, weil dafür ist die FED zuständig und die FED wiederum gehört Herrn Rothschild. Aber sie dürfen Platin-Münzen drucken. Wie viele Nullen auf den Münze sein dürfen steht übrigens nicht in dem Gesetz. Die Münze muß nur so groß sein, damit die 12 Nullen darauf passen. Diese Münze bringen die Amis dann zur FED und lassen sich dafür Scheine geben. Die hat die FED natürlich nicht, also wird sie Geld drucken müssen – irgendwann zumindest. Erstmal wollen die Amis die Münze nur als Bonität hinterlegen. Aber was für eine Bonität ist das dann, wenn das Papier – in diesem Fall das Platin – das Geld nicht wert ist, das aufgedruckt wurde? Irgendwie versuchen die Amerikaner sich im Moment eine Möglichkeit zu schaffen, um ihr Geld indirekt aufzuwerten. Aber nicht etwa um beim Schulden zurückzahlen zu betrügen. Nein. Sie wollen sogar noch mehr Schulden machen. Klingt unlogisch, ist aber so. Im Moment haben die Vereinigten Staaten eine Staatsverschuldung von 12 Billionen US$ und eine BIP von 15 Billionen US$. Da klingt es doch verlockend die ganzen Schulden mit 12 Münzen zurückzuzahlen. Allerdings ist der Dollar dann gar nichts mehr wert. Selbst die Prägung einer Münze würde in etwa einer sofortigen Inflation von 7% entsprechen. Aber die Amis sind nicht die Einzigen, die auf diese Idee gekommen sind. Deutschland hatte auch schon solche Probleme wie die USA. Auch wir haben versucht diese Schulden mit Geld drucken zu lösen. Auch damals wurden Gesetze umgangen. Wozu das geführt hat sehen wir hier:   100-billionen

Advertisements

3 Antworten

  1. Selbst die Prägung einer Münze würde in etwa einer sofortigen Inflation von 7% entsprechen.

    Das stimmt schon aber eine Inflation gibt es nur wenn das Geld in den Wirtschaftskreislauf kommt was ja nicht passieren würde.Ist schon alles kompliziert.Die USA sollen aber das einzige Land sein das seine Schulden immer bezahlt hat.Wenn sie bald kein Öl und Gas mehr Importieren word es bergauf gehen und hier gehts immer weiter bergab..

    Gefällt mir

  2. Etwas OT:
    Ich habe gerade eine halbe Stunde im Netz nach dem jetzigen
    Verhältnis Euro=DM gesucht, aber NICHTS gefunden, immer nur den Stand von vor 12 Jahren!
    1 Euro = 1,95583 DM
    Das finde ich alles ziemlich merkwürdig, scheint wohl eines der vielen Staats Geheimnisse zu sein…!?
    How ever, ich glaube wenn die DM zurückkommt, können wir froh sein, wenn der Umtausch 1 zu 1 geschieht…Auch eine Form der Enteignung, die Politik Kasper werden es sich aber als „Kampf gegen die Inflation“ auf ihre Fahnen schreiben…Noch vor 2 Jahren habe ich geglaubt, wenn wir aus dem Euro Aussteigen, müssten wir nicht mehr ganz Europa alimentieren, aber nach all dem was in den letzten 24 Monaten passiert ist (was man vorher, auch nicht für möglich gehalten hätte) bin ich überzeugt, das wir trotzdem weiter zahlen werden, dann halt in DM und die Nehmer Länder wird es freuen, die können es kaum erwarten unsere alte Währung „wieder“ in die Finger zu bekommen, genauso wie unsere „Politiker“ es damals nicht abwarten konnten sie das Klo runter zu spülen…Egal wo und in welche Richtung man schaut, überall wird man nur verarscht!

    Gefällt mir

  3. Persönlich hätte ich die Prägung solcher Münzen duraus als gutes Zeichen angesehen. Auf den ersten Blick scheint dies nur ein weiter fadenscheiniger Schachzug zur Umschiffung der fiskalen Klippe zu sein, man sollte aber auch bedenken, dass die Prägung solch einer Münze bedeutet, dass 1 Billion $ nicht wie üblich von den Banken erzeugt wurden, sondern vom Staat. Die Geldschöpfungshoheit der Banken, also einer der gewichtigen Faktoren, die uns überhaupt erst die Schulden- und Zinsprobleme bescheren, wäre damit defacto ausgehebelt. Andere Länder wären diesem Beispiel evtl. gefolgt und man hätte vielleicht das gesamte Monopol der Banken im Bezug auf die Geldschöpfung infrage gestellt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: