Friede Freiheit Solidarität

40-jahre-ddr-ehrentribueneWas wir dieser Tage erleben gleicht für Viele einem Déjà-vu mit dem Zerfall der DDR von 1989 und – sofern sich noch jemand daran erinnern mag – dem völligen Untergang von 1945. In beiden Fällen wurde einer, scheinbar nichtsahnenden Bevölkerung, das Theaterstück von einer heilen Welt vorgespielt. Sowohl den Regierenden, als auch den Regierten war damals längst klar geworden, dass die Phrasen und Floskeln, wie sie von oben herab kommuniziert wurden, zu einer zum Himmel schreiende Groteske geworden sind, die bar jeglicher Realität, einen Abgesang auf den bevorstehenden Untergang einläuteten.

Der sozialwirtschaftliche Reaktor unseres Landes ist jetzt außer Kontrolle geraten, weil das Personal im Kontrollraum sämtliche Anzeigen manipuliert, Warnlampen ignoriert und den bevorstehenden GAU, noch nach dessen Eintritt, geleugnet hat.  – Wir haben Fertich!

Was an diesen Weihnachtstagen des Jahres 2012 wirklich geschieht, ist nur noch mit dem Geseiere Honeckers, im Herbst ´89 und den Endsiegphantasien von Herrn Goebbels, im Frühjahr ´45, vergleichbar. Gauck hat sich soeben eingereiht in die Liste der deutschen Politiker, die selbst noch am Ende ihrer Epoche von einer utopische Zukunft schwadronierten.
Es mangelt uns in Deutschland weder an Wohlstand noch an Solidarität. Wir leben in Frieden und haben die Freiheit das Land jederzeit zu verlassen. Woran es uns mangelt sind innere Werte, Gedankenfreiheit und das Recht unsere ehrliche Meinung zum Ausdruck zu bringen. Es hat sich ein Schleier aus gebotener Selbstzensur und völlig absurder Prinzipien über Deutschland gelegt. Die Wahrnehmung des politischen Gefüges ist eine vollkommen andere, als sie von ober herab diktiert wird. Eine Regierung sollte niemals, in zu pervertierten Phrasen verkommen, diplomatischen Floskeln, zu ihren Volk sprechen. Die Bevormundung einer Bevölkerung ist die Entrechtung jedes einzelnen Bürgers und damit der Beginn des Faschismus.  

Es krankt nicht an vermeintlich sozialistischen Phantasien, sondern an einem nicht reformierbaren, konservativen Regierungsstiel, der einen einmal eingeschlagenen Weg solange weitergeht, bis die Umstände nicht mehr tragbar sind. Ab diesem Punkt werden dann Wahrheiten geleugnet, Kritiker diffamiert und Gesetze gebrochen, bis zur totalen Umkehr des ursprünglich Beabsichtigten.
In Deutschland wurde schon viel zu lange gegen den Willen des Volkes regiert, statt reagiert. Wäre es nach dem Willen des Volkes gegangen, dann würden wir jetzt nicht in einer solch ausweglosen Situation stecken. Wir wären nicht dem Euro beigetreten. Wir hätten niemals die Grenzen des Schengen-Raumes ausgedehnt und wir hatten auch nicht zugelassen, dass der Islam einen Narrenfreiheit erhält, die weit über die Menschenverachtung hinaus geht.

Wer die Demokratie abschaffen will, um sie noch demokratischer zu machen, der gefährdet den Frieden im Lande. Völkerverständigung kann nicht von oben herab diktiert werden. Sie muss von unten gelebt werden! Der Friede zwischen den Völkern wurde noch nie durch ein Volk selbst bedroht, sondern immer nur durch die Herrschenden, die dem Volk zuerst die Freiheit genommen haben, dann die Menschlichkeit und zum Schluss den Frieden.

Gegenseitige Solidarität kann genauso wenig erzwungen werden, wie man Respekt und Achtung abverlangen kann, indem man sie einfordert. Einem Volk Solidarität aufzuzwingen, indem man es permanent und von ober herab, beschuldigt, an den Verbrechen, einer längst vergangener Regierung, die Schuld zu tragen, ist nur der Versuch von den eigenen Verbrechen abzulenken. Eine neue Generation eines Volkes kann nicht für die Fehler einer früheren Generation verantwortlich gemacht werden. Eine Schuld ist nicht auf die Enkelkinder übertragbar. Wir sind nicht für die Fehler unsere Großeltern verantwortlich zu machen. Wohl aber tragen wir die Verantwortung die Fehler unserer Elten zu korrigieren und unsere Kinder vor unseren eigenen Fehlern zu bewahren.

Wir sollten uns nicht von unseren Eliten in eine generationsübergreiffende Sippenhaft nehmen lassen, oder uns heute noch für die Verbrechen vergangener Zeiten entschuldigen, um dabei Stillschweigen über die Verbrechen unsere Zeit, zu bewahren. Die wahren Schuldigen liegen unter der Erde und sollten dem Zusammenleben, in Deutschland und Europa, nicht mehr im Wege stehen.
Unsere Verfassung wurde nach einer der verheerendsten Katastrophen geschrieben, die je ein Land durchmachen musste und sie beruht auf den Erfahrungen von Menschen, die sicherstellen wollten, dass sich derartiges Leid nicht noch einmal wiederholt. Es besteht für uns die Verpflichtung, gegen die Beugung und den Bruch unserer Verfassung aktiven Widerstand zu leisten.

Eine Gesellschaft zerfällt von oben her an der Verlogenheit der Herrschenden, der völligen Ablehnung aller vorhandenen Realitäten und dem Irrglauben, dass es so kommen muss wie es kommen soll. Leider folgt aber der Lauf der Welt nicht den Hirngespinsten, einer vollkommen abgehobenen Elite.
Lasst uns endlich Widerstand leisten, gegen diese Heuchler und selbsternannten Friedenstauben, die uns einreden wollen, dass sie unsere Demokratie beschneiden müssten, um sie noch demokratischer zu machen. Lasst uns Widerstand leisten, gegen die Freiheitsprediger, die uns überwachen und kontrollieren müssen, um unserer Freiheit zu garantieren. Fangen wir doch endlich an uns in Solidarität zu verbünden, um gegen diejenigen ins Felde zu ziehen, die uns mit ihren Ideologien und religiösen Überzeugungen in unserem Denken uns Handeln kontrollieren wollen.

WIR SIND DAS VOLK HERR GAUCK!

– Leute, es wird Zeit aufzustehen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: