Apokalypse bald

Endlich geht die Welt unter. Nur noch wenige Tage, dann ist alles aus und vorbei. Dann kommt nichts mehr. Dann ist es zappenduster, still, friedlich, endgültig, zeitlos und ewig. Dann kneifen wir alle den Arsch zu, geben den Löffel ab und beißen ins Gras.
Man kann sich schon freuen, auf das, was kommen mag. Das ZDF überträgt bestimmt live. Es gibt keinen Grund zur Panik liebe Zuschauerinnen und Zuschauer. Was Propheten und ferne Völker, vor Jahrtausenden voraussagten tritt dann endlich ein. Die Frage ist nur noch wie und wo?

Es wird allerdings nicht ganz einfach, einen Planeten wie die Erde, zu vernichten. Planeten können ziemlich groß sein. In so einem Fall schlagen meist irgendwo Asteroiden und Meteoriten ein. Statistisch gesehen treffen 98% davon New York, nur wenige radieren Paris, London, Berlin und Moskau aus. Denkbar wäre auch ein gigantisches Erdbeben, eine Explosion der Sonne oder 1.500.000.000 Chinesen, die von einem Stuhl springen.
Weniger Chancen werden einem Kollaps des Universums und dem Auffinden eines griechischen Haushaltslochs, mit apokalyptischen Durchmesser, eingeräumt. Russische Atombomben funktionieren ohnehin nicht und deutsche Atomkraftwerke viel zu gut. Wahrscheinlich werden diesmal die Moslems das Rennen machen, wenn Gott nicht noch einmal seine Hand im Spiel hat. Dumme Zufälle gibt es ja viele. In den wenigsten Fällen greift Gott ein. Aber wenn am  21. wirklich ein Meteorit, beim Freitagsgebet in die Kaaba, oder in den Petersdom einschlagen sollte, dann ist der Teufel los! Dass Gott dann schuld sein kann, darauf kommt dann keiner!
Dann braucht man nicht mehr danach zu fragen, ob Gott oder nicht Gott. Dann ist jeder Gott sich selbst der Nächste. Damit haben die Menschen dann nicht mehr gerechnet. Es glaubt ja keiner mehr an Wunder. Was wenn wirklich einmal eines geschieht?
Dann bekommen sämtliche Esoteriker Oberwasser und fangen an sich gegenseitig totzuschlagen. Dann ist Gift im Orgon-Wassersprudel und die Glückskieselsteine werden zum werfen benutzt. Das Gute an den Esoterikern ist, wenn die Welt wirklich untergeht, dann haben sie sich wenigstens nicht mit falschen Vorhersagen blamiert. Allerdings können sie Ihren Triumph nicht lange auskosten.
Nein, wahrscheinlich werden es die Juden und Muslime sein, welche die Welt vernichten werden. Hinterher können sich dann die Israelkritiker, mit den Islamkritikern, darüber streiten wer angefangen hat. Am Ende kommen sie dann doch wieder bei Abraham und seinem Sohn Sem heraus.
Was bleibt Gott eigentlich noch anderes übrig, als die Welt zu zerstören? So wie er diesen Planeten geschaffen hat, der Mensch nach seinem Ebenbild und dann noch Weibsvolk dazu… so konnte das nichts werden. Die endgültige Schuld liegt am Ende immer bei Gott. Immer wieder haben sich Menschen gefragt: “Wie kann Gott das zulassen?” Nun, Gott ist fahrlässig und hat nicht die geringste Erfahrung, was das Schöpfen von Planeten angeht. Die Lebewesen, die er hervorbringt, vernichten sich alle gegenseitig und wenn sie sich nicht gegenseitig vernichten, dann vernichten sie sich selbst. War leider seine erste Schöpfung! Das nächste Mal wird es bestimmt besser. Jeder fangt irgendwann mal an. Aus Fehlern lernt man. Macht doch nix.
Wer hätte gedacht, dass Religion einmal so wichtig werden könnte? Der Glaube kann Berge versetzen und die Realitäten verbiegen. Ganze Teile der Menschheit sind von Büchern infiziert worden, die von paranoiden Propheten geschrieben worden sind. Warum sollte ein Planet funktionieren, der von einem Analphabeten geschaffen wurde, der seine Weisheiten einem Propheten diktieren musste, der auch Analphabet war? Als “Mein Kampf” geschrieben wurde, da lag hinterher auch alles in Schutt und Asche!

Na, vielleicht haben wir ja Glück und Gott haut daneben! Vielleicht findet sich dann ein griechisches Haushaltsloch, in das die ganze Erde hineinpasst? Vielleicht machen die Araber ja doch noch einen Frühling und dann noch einen und noch einen? Vielleicht wird Merkel nächstes Jahr wiedergewählt und die ganze Scheiße beginnt von vorn. Eventuell wird es sogar noch Weihnachten.
Also wenn dieses Jahr die Welt nicht untergeht – nächstes Jahr ganz bestimmt!

Advertisements

2 Antworten

  1. […] Apokalypse bald. […]

    Gefällt mir

  2. Der Meteor hat sein Ziel verfehlt und eigentlich einen Schlusspunkt setzen sollen damit ein neues Zeitalter der Natürlichkeit bewirken, was somit nicht gelungen ist und es geht eben wie bisher weiter.
    Solche Ereignisse haben immer eine Änderung in unserer Biosphäre bedeutet, wie das Aussterben großer Echsen und auch früher mit dominierenden Arten, was uns nicht bewusst ist. Es ist aber immerhin so, dass heute an die 99,99% der Menschen nur allein deswegen das Zeitliche segnen würden, wenn sie nicht mehr täglich, mangels an Strom, ihren Fernseher nimmer einschalten könnten, weil dann auch der Froster, das Wasser, die Heizung usf. ausfielen. So ist der Pastabtritt eigentlich nur als Sauregurkenthema zu erachten.

    Zum Thema Papst gibt es nix Aufregendes, außer dass es im Winter kalt ist und da bin ich mir nicht mehr so sicher.
    Da kommt erst jetzt so richtig zum Vorschein, wie unnötig damals vor 2000 Jahren diese Bereicherung mit diesem so genannten „Christentum“ bis heute war. Na ja, frische Besen kehren eben sehr gut, muss man nachträglich feststellen.
    Schon damals wurden wir von den dekadenten Römern mit diesem Anhängsel beehrt, das sich bis heute um jedes Hals gehängt hat, bis es nun wieder abzufallen beginnt, einfach der natürlichen Schwerkraft folgend wie die Blätter im Herbst.
    Es ist Herbst geworden für diesen Religionsimport und es steht deren Nachfolge bereits in der Tür und wartet und drängt willkommengeheißen zu werden, wenn, ja wenn der Europäer nicht bereits ein gebranntes Kind wäre und sich mit >Schaudern von diesen Betrügern abwendet. Ja der Islam wartet bereits und hat von sich aus alles vorbereitet, um einen Frühling in Europa gehörig dazu auszunutzen um Triebe und Blätter ausschlagen zu lassen und es haben sich dafür auch schon genug Unterstützer bereitwillig im Islam-Begrüßungskommittee eingefunden. Mittels der fleißig von uns einbezahlten ERDÖLMILLIARDEN sind auch die ersten Moscheen dafür fertiggestellt und warten auf unsere Bereitwilligkeit zur Unterwerfung.

    Solche Verräter hat es eigentlich immer schon gegeben, bei den
    Sieben Zwergen nördlich der Alpen und dies verwundert deswegen auch heute niemand mehr, man braucht sie nur mittels einer Notiz in Nürnberg2 aus der ewigen Vergessenheit in Erinnerung zu halten und schon sind da genug Anwärter für künftige Denkmäler an den neuen Dorfprangern . Man muss sich heute lebhaft vorstellen, wie das damals in der Zeit ohne Fernsehen abgelaufen ist, wenn so eine Figur eines Ehrenwerten am Dorfpranger zum Anspucken anfixiert worden war und hier für 24 Stunden das Öffentliche Interesse bestimmte.

    Übrigens, sind Pranger schneller aufgestellt, als es zum Bau einer Moschee bedarf und es genügte dazu auch der Stamm eines Baumes am Strassenrand um die Funktion eines Prangers zu erfüllen.
    Jedenfalls sollten sich heute solche Freunde der Islamimplementierung bereits mit einem solchen Gewächs am Strassenrand dazu anfreunden, um damit nicht überrascht zu werden. mfg biersauer

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: