Friede bedeutet „Endlösung“ – Journalisten an die Wand!

Wer in den letzten Tagen die Berichterstattung, über die Lage in Israel, in den Medien verfolgt hat und ein wenig über Allgemeinwissen verfügt, kann nur noch den kopf schüteln. Woher nehmen unsere Meinungsmacher nur die Dreistheit uns für so blöd zu halten? Tatsachen werden verdreht, radikale Demagogen zu Friedensengel stilisiert und Feindbilder gegen Israel aufgebaut, dessen Sicherheit „deutsche Staatsräson“ ist.

Gestern Abend hat Marietta Slomka (Foto) im heute-Journal den absoluten Vogel abgeschossen, als sie sich im massiv im Ton vergriff und den Israel Korrespondeten Christian Sievers ins Wort fuhr: „Die Israelis sind aber auch bereit sehr weit zu gehen!“ (Ab min. 4)
Jawohl Frau Slomka, das müssen die Israelis auch, ihnen bleibt nichts anderes übrig!
Wie kultursensibel immer daran festgehalten wird, dass bei einem Konflikt immer beide Seiten schuld sein sollen. Außer natürlich im 2. Weltkrieg. Den haben alleine wir verbockt und unsere Kinder werden noch in 1000 Jahren daran schuld sein. Aber kein Wort über die permanenten Raketenangriffe, die Israel, in den letzten Monaten und Jahren, hingenommen hat. Das permanente „Zeva adom„, das aus den Megaphonen schallt, wird in Deutschland nicht vernommen. Soetwas wird im ZDF natürlich komplett verschwiegen und das über Monate und Jahre. Emotionale Lehramtsträger sind auch immer der Meinung, dass wenn sich zwei auf dem Schulhof prügeln, beide eine Strafe bekommen sollten. Womit man dem Opfer gleich nochmal eine reindrückt – was ja nie schaden kann!

Dann kommen wir mal zu dem Besuch des ägyptischen Ministerpräsidenten Hischam Kandil am Freitag in Gaza. Welch ein Erfolg für die Demokratie. Wie groß war doch die Hoffnung, daß auf diplomatischem Wege doch noch der Frieden erreicht werden konnte. Und dann spricht der Mann auch noch vom Frieden und sagt:

„Ägypten steht ungebrochen an der Seite der Palästinenser, bis der Friede erreicht ist.“

Sowurde es zumindest dem deutschen Fernsehpublikum verkauft. Hoffentlich stimmt die Übersetzung. Kultursensible Islamkritiker können die richtige Übersetzung zumindest zwischen den Zeilen lesen! Man hätte Friede auch getrost mit „Endlösung“ übersetzen können.
Auch heute wurden wieder Raketen aus dem Gaza-Streifen auf Israel gefeuert. Wieviele, das verschweigt das Staatsfernsehen natürlich. Stattdessen sendet man fröhlich: „Carmen Nebel“, „Mordkommision Istanbul“ und der BR „Wüstenblume“. Wieviele Raketen auf Israel wirklich abgefeuert wurden findet man in diversen Statistiken: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Palestinian_rocket_attacks_on_Israel,_2012

Heplev-Blog

Der weitere Verlauf der Kampfhandlungen in Israel ist unmöglich abzusehen und hängt maßgeblich vom Verhalten Agyptens ab. Was uns die Staats-Presse ebenfalls verschweigt ist die Lage in Jordanien. Dort kam es in den letzten Tagen zu mehreren Anfällen von „Arabischem Frühling“. Bereits mehrere „Menschen“ sollen infiziert sein.
Fakt ist auch, dass die Raketenagriffen nicht mit selbstgebastelten Raketen der Hamas durchgeführt wurden und werden. Spätestens seit dem Beschuß Jerusalems steht fest, dass die Hamas über gelenkte Raketen verfügt, welche wohl kaum in Handarbeit hergestellt worden sind. Importiert wurden diese in jedem Fall über Ägypten. Andere Wege gibt es nicht nach Gaza. Ob die Herkunft der Waffen wirklich in Libyen lag, wie es Richard Chaim Schneider vermutete, werden die Israelis, anhand der Trümmer, wohl schnell herausfinden. DER SPIEGEL berichtet, in einem grauenvollem Artikel, inzwischen von iranischen Fadschr-5 Raketen, die auf Tel Aviv abgefeuert worden sind.Sollte die Herkunft der Lenkwaffen von den Israeleis bestätigt werden, ist ein Krieg mit Syrien, oder dem Iran, zum greifen nahe.

In Bezug auf Gaza wird die israelische Strategie wohl auf eine Abriegelung und die Besetzung der nördlichen und südlichen Gebiete hinauslaufen. Man wird versuchen die Abschußstellungen nördlich von Gaza-Stadt auszuschalten und den Grenzübergang Rafah zu besetzen.
Hierin liegt das größte Risiko für eine kriegerische Auseinandersetzung mit Ägypten. Rund um Rafah befinden sich diverse Tunnel, die, mit ägyptischer Duldung und Unterstützung,  zum schmuggeln verwendet werden. Es ist davon auszugehen, dass südlich von Rafah, entlang der ägyptischen Grenze, massiv bunkerbrechede Waffen eingesetzt werden, um diese Tunnel zu zerstören.

Wer sich für das Thema interessiert, dem sei geraten auf ausländische Medien zurückzugreifen. Notfalls auch CNN und BBC.  Arotz 7 ist ein israelischer Fernsehsender in englischer Sprache. Zukunftskinder hat hier einen schönen Bericht mit Liveticker eingerichtet.

Im besten Fall wird Israel die Zeit zurückdrehen und den Einseitigen Abkoppelungsplan von Ariel Sharon rückgängig machen und dabei jeglichen weiteren Konflikt mit den Nachbarländern vermeiden. Ob dies gelingt hängt maßgeblich vom Verhalten Ägyptens und der Rhetorik aus Teheran ab.
Dieser Krieg verläuft entweder ähnlich wie der Krieg vor 4 Jahren, oder es kommt im weiteren Verlauf zu einer Besetzung des Sinai bis zum Suezkanal, wie im Sechstagekrieg 1967.
Gestern hat der israelische Parlamentsabgeordnete Daniel ben-Simon bitterlich bei CNN um ein Eingreifen der USA gefleht.

Präsident Obama ist gut beraten dem nachzukommen, wenn er eine Ausweitung des Krieges auf den gesammten Nahen Osten verhindern will!

Wer mal so richtig abkotzen will, der kann sich gerne die folgenden Artikel in unseren Qualitätsmedien durchlesen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-zerstoert-fadschr-5-raketen-arsenale-der-hamas-a-867810.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/israels-offensive-in-gaza-gefaehrliche-kraftprobe-mit-einer-selbstbewussten-hamas-1.1525922

http://www.taz.de/Israel-Palaestina-Konflikt/!105725/

2 Antworten

  1. Arutz-7 (IsraelNationalNews.com) ist kein „staatlicher Fernsehsender“.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: