Endlich brennt eine Moschee in Berlin.

moschee_brent

Wie die WELT und die BZ  heute berichten dürfen, ist in der Nacht zum Dienstag ein Moschee-Neubau im Berlin abgefackelt worden. Der Staatsschutz ermittelt wie es passieren konnte, dass das Baumaterial Feuer fangen konnte? 50Pf gratuliert in jedem Fall schon mal jetzt den Brandstiftern und hofft auf noch mehr brennende Gotteshäuser der “Religion des Friedens”.  Eigentlich nur schade, dass das Minarett nicht eingestürzt ist. Die Ursache ist natürlich unklar. Wahrscheinlich stecken böse blonde Nazis hinter der ganzen Sache! Vielleicht sind aber auch ein paar Autonome Idioten endlich aufgewacht? Vielleicht ist ein paar verfolgten Christen der Kragen geplatzt? Wer weiß? Es bleibt zu hoffen das es kein Einzelfall bleiben wird!

-


Hilfe, die Neo-Nazi-Nipster kommen!

Hey, yo Kids. Heilo liebe Blogreader von 50Pf. Der Focus hat jetzt voll die neue Sensation ausfindig gemacht. Wer IN sein will wird jetzt Neo-Nazi-Nipster.  – Na ein Nipster! – Ja Mann, eine Mischung aus Nazi und Hipster. Im Prinzip ist so ein Nipster das Gleiche wie ein Skinhead, nur eben viel hippieger und so. Quasi ein Skinhead ohne Springerstifel, ohne Baseballschläger, ohne Nazi-Kram und mit ohne Glatze. Ein fießer Neo-Nazi-Nipster sieht so aus wie Du und ich oder wie Hintz und Kuntz und mag keine Türken. – Und kochen können die auch nicht!

Wer den Scheiß nicht glaubt, der kann den Mist gerne im Artikel vom Focus nachlesen:


Vom Skinhead zum Nipster „Coole“ Nazi-Hipster? Der gefährliche Dresscode der rechtsextremen Szene

Früher erkannte man Neonazis an Springerstiefeln und Glatze. Und heute? Verändert sich der Dresscode der rechten Szene. Sie kleiden sich hip, jugendlich und nennen sich Nipster – und werden so noch gefährlicher.

„Hi, wir sind zwei autonome Idioten!“ Mit diesen Worten beginnt die erste Folge einer veganen Kochshow auf Youtube. Die Protagonisten: Zwei junge Männer in Sturmhauben, die mit lockeren und markigen Sprüchen einen „hirnlosen Kopfsalat“ zubereiten. Das Problem: Diese Männer sind Neonazis.

Schlabberklamotten, Jute-Säcke und Vollbart – die neue Generation Neonazis sieht anders aus. Sie nennen sich Nipster, posten mit dem gleichnamigen Hashtag auf der Fotoplattform Instagram und in sozialen Netzwerken.

Das Wort ist zusammengesetzt aus den Bestandteilen Nazi und Hipster. Letzterer Begriff bezeichnet die extravagante, schnoddrige Subkultur aus der großstädtischen Mittelschicht. Es klingt niedlich, doch die Männer sind genauso gefährlich wie die Skinheads oder die Autonomen Nationalen.

Weiterlesen

50Pf erklärt Umma den Krieg

Jawohl liebe Kameradinnen und Kameraden, endlich haben wir eine Bundeskriegsflagge. Wir hatten nämlich bislang noch keine. 50Pf war so frei uns eine zu stiften, nachdem die Bundesrepublik es 65 Jahre lang nicht für notwendig erachtet hat eine einzuführen. Die Frontlinien verlaufen inzwischen quer durch unsere Innenstädte, die Grenzen wurden allerorts überrannt und unsere Regierung ist korrupter wie jeder Grieche. Und der Patriotismus ist immer der Patriotismus der anderen.

Während in unserem Land schwarze und grüne Fahnen wehen, dürfen wir uns zur WM keine vergifteten Schminkstifte auf die Backe schmieren. Schwarz-rot-gold ist nur noch zum reinrotzen. Unsere KameradInnen haben bislang in jedem Krieg gekämpft, nur eben in keinem Verteidigungsfall. Und genau deswegen ist eine Bundeskriegflagge jetzt so kriegswichtig. Wenn es nach unserer Bundeskriegsführerin geht, dann dürfen wir demnächst in Badelatschen und Aloha-Hemden unsere Innenstädte freikämpfen. Aber nicht mit uns! Auf einen Häuserkampf in Kreuzberg ist die Uschi nicht vorbereitet. Und genau darum sind wir jetzt auf uns alleine gestellt. Bürgerkrieg in urbaner Umgebung, gegen Partisanen die auf die Genfer-Konvention scheißen und noch nicht einmal unsere Sprache sprechen. Da helfen die schönsten Drohnen nicht, da kommt es auf die Feuerrate an. Leider ist ein handelsübliches G36 schon nach 100 Türken überhitzt. Dafür haben die Saudis unsere Panzer. – Die Lage könnte kaum schlimmer sein.

GG Art 87a: Zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes kann die Bundesregierung, wenn die Voraussetzungen des Artikels 91 Abs. 2 vorliegen und die Polizeikräfte sowie der Bundesgrenzschutz nicht ausreichen, Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei und des Bundesgrenzschutzes beim Schutze von zivilen Objekten und bei der Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer einsetzen. Der Einsatz von Streitkräften ist einzustellen, wenn der Bundestag oder der Bundesrat es verlangen.

-


Es ist Krieg und keiner geht hin

gazanasa

Die Vorkommnisse der vergangenen Tage haben den Fass endgültig den Boden ausgeschlagen. Muslime in Deutschland melden friedliche Demonstrationen an, die damit enden, dass Juden angegriffen werden, Synagogen nur mit Polizeigewalt vor der Schändung bewahrt werden können und deutsche Gegendemonstranten durch die Straßen gejagt werden. Der Gaza-Konflikt hat Deutschland voll erfasst. Ein Ende ist bislang noch nicht abzusehen. Unter Umständen dauert die israelische Militärintervention noch den ganzen Sommer. Es ist damit zu rechnen, dass auch die Support-Intifada unserer scheiß Moslems noch eine Weile anhält und sich ausweiten wird, da nicht sofort konsequent eingeschritten wurde.

Nie zuvor war die Innere Sicherheit unseres Landes mehr gefährdet als in diesen Tagen. Jahrelange Beschwichtigungen und Verständnis-Propaganda haben zur Narrenfreiheit für Islam-Faschisten geführt, welche ihre Privilegien hemmungslos ausleben können. Gleichzeitig ist die Legislative in Deutschland nicht mehr zurechnungsfähig, unglaubwürdig und fernab jeglicher Vernunft. Von unseren Volksvertretern haben wir bei einer Intifada keine Unterstützung zu erwarten und es bleibt abzuwarten in wie weit Merkels Heile-Welt-Regime die kommenden Ereignisse verständnisvoll relativieren wird. Den seit Jahren schon in bester DDR-Manier frohlockenden Medien, wird bei brennenden Synagogen, toten Gegendemonstranten und verwüsteten Innenstädten wohl bald nichts anderes mehr übrig bleiben, als die Tagesschau ausfallen zu lassen und den Musikantenstadel schon ab 20 Uhr zu senden. Von unserer scheiß Justiz haben wir, in Bezug auf unserer dschihadistischen Neubürger, ohnehin nichts zu erwarten. Wer soll dieses Land eigentlich noch retten?    Weiterlesen

Neues aus der Palithek

Aus aktuellem Anlaß bringen wir nochmal unseren Artikel vom 16.11.2012. Manche Sachen sind einfach zeitlos.

Heute basteln wir uns eine Qassam-Rakete. Qassam-Raketen sind der russischen Katjuscha sehr ähnlich, wenn auch von minderer Qualität. Weil die wenigsten Leute wissen, wie man ein solches Geschoss bastelt, verstehen auch nur sehr wenige die aktuellen Meldungen in der Qualiätspresse über die Vorgänge rund um Israel. Am wenigsten die Journalisten.

Zum Bau einer Qassam braucht man zuerst ein Wasserrohr. Man kann es in Baumärkten kaufen, oder man gräbt es aus der Straße aus und beschuldigt Israel den Wasserhahn zuzudrehen. Dann hat man zwar einen Propaganda-Effekt in der einschlägigen Jounallie, aber solche Wasserrohre sind teils verrostet und explodieren beim Abschuß.

Zum Bau einer neuwertigen Qassam benötigen wir: Ein Wasserrohr, Zucker, Dünger, einen Besenstiel, etwas Säure, ein Schweißgerät, einen handelsüblichen Mixer und eine Gefriertruhe. Eine genauere Beschreibung kann ich leider nicht geben, weil die Dinger sonst von Neuköln nach Berlin Mitte fliegen, was ja nicht das Schlechteste sein muß.  Weiterlesen

Soeben erreichte uns noch dieser Hilferuf…

Hoeness Knast JVA-


Jean-Marie Le Pen, die Neger und das Virus

Le Pen Neger Virus

Die Epidemie könne die “Bevölkerungsexplosion” eindämmen und damit auch Europas Immigrationsproblem” sagte der 85-Jährige Le Pen. “Monsieur Ebola könnte dafür innerhalb von drei Monaten sorgen” Und natürlich handele es sich hierbei um keine wertende Behauptung, sondern nur um eine Beobachtung!

In West-Afrika tobt gerade eine Ebola-Epidemie, die Schlimmste bisher. Ob das jetzt so gut ist wagen wir zu bezweifeln, aber irgendwo hat Herr Le Pen schon recht mit dem was er sagt. Nur das Ebola Virus ist sicher nicht das geeignete Mittel gegen die Überbevölkerung in Afrika. Wer den Film Outbreak gesehen hat weiß in etwa was Ebola ist. Wer Medizin studiert hat weiß es sicherlich besser. Aber wir stimmen mit Herrn Le Pen zumindest damit überein, dass es in Afrika einige Neger zu viel gibt. Im Moment sind so um die 1000 davon mit dem Ebola-Virus infiziert, also bleiben noch 299.999.000 Neger übrig, die zwar noch nicht infiziert sind, aber dafür zu viele. Man kann von dem Ebola-Virus nicht gerade behaupten, dass es so rassistisch ist wie Monsieur Le Pen oder wir von 50Pf. Dem Virus ist es scheißegal ob das Opfer ein Neger ist oder Herr Le Pen höchstpersönlich. Die WHO warnt bereits jetzt, dass die Epidemie außer Kontrolle sei. Nicht auszudenken, wenn halb Afrika damit infiziert ist. Ab einer gewissen Anzahl Infizierter wird sich das Virus weltweit ausbreiten, ohne das man es stoppen könnte.

Biowaffen sind kein geeignetes Mittel um selektiv der Überbevölkerung in manchen Gegenden Herr zu werden. Das Problem der Überbevölkerung in Afrika bedarf einer Lösung, bevor es sich von selbst löst. Im Prinzip ist es auch egal ob es gelöst wird oder sich von selbst löst, solange die Lösung hermetisch auf die entsprechenden Gebiete beschränkt bleibt. Aber genau das wird sich nicht so einfach durchsetzen lassen. Auch ohne das Ebola-Virus muss Afrika in den nächsten Jahren vom Rest der zivilisierten Welt isoliert werden. Die Menschheit unterteilt sich leider immer mehr in einen fortschrittlich-zivilisierten Teil und einen regressiv-primitiven Teil. Es ist nach der Kolonisation nicht gelungen diesen Menschen in die Zivilisation einzugliedern. Nun wird es schwer werden die einstmalige Isolation Afrikas wiederherzustellen. Im Prinzip bedarf es einer neuen Apartheid, in Bezug auf den schwarzen Kontinent. Es gilt die zivilisierte Minderheit vor den primitiven Menschenmassen zu schützen, ob das nun moralisch ist oder nicht.   Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 33 Followern an